Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Neue Details zu Just Cause 2

Ohne Nebenaufgaben

Dass sich Just Cause 2 in der Entwicklung befindet, steht bereits seit einiger Zeit fest. Diesmal kommt sogar die PlayStation 3 in den Genuss des Actionspiels. Und heute gibt es brandneue Infos dazu.

Im Nachfolger treibt Ihr Euch erneut als Rico Rodriguez auf einer neuen Insel herum. Diese trägt den Namen Panau, liegt in Südostasien und wird vom Diktator Panay beherrscht. Zumindest so lange, bis Rico mit ihm fertig ist. Außerdem muss er seinen früheren Kontaktmann Tom Sheldon zurückbringen, der offenbar die Seiten gewechselt hat.

Just Cause 2 soll mehr Wert auf Erkundung und Experimente legen als sein Vorgänger, indem Ihr beispielsweise Euren nützlichen Fallschirm aus dem Vorgänger noch häufiger einsetzt. Just Cause war zwar nicht unbedingt realistisch, aber das ist auch keinesfalls das Ziel der Entwickler gewesen. Der zweite Teil soll daher noch größer, ausgedehnter und verrückter werden.

Nach Angaben von Lead Designer Peter Johansson hat man unter anderem die Stunts erweitert, den Kampf verbessert und belohnt die Erkundung der Insel noch mehr. Zum Einsatz kommt dabei auch die neue Avalanche Engine 2.0 des Entwicklerteams, die für eine möglichst schicke Optik sorgen soll.

Neben den eigentlichen Story-Missionen gab es in Just Cause zahlreiche Nebenaufgaben, deren Ziele allerdings wenig Abwechslung boten. Für den zweiten Teil haben die Entwickler dieses Konzept nun über Bord geworfen und vertrauen ausschließlich auf ihre Story.

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare