Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Neue Details zu S.T.A.L.K.E.R. 2

Mehr RPG-Elemente?

GSC Game Worlds S.T.A.L.K.E.R. 2 könnte möglicherweise einen kleinen Schritt in Richtung Rollenspiel machen.

Zumindest soll es nach Angaben der Entwickler im zweiten Teil mehr Survival-Elemente geben, wobei allerdings nicht klar ist, was damit letztendlich genau gemeint ist.

In den früheren Titeln der Reihe fügte die Mod-Community dem Spiel entsprechende Elemente hinzu, zum Beispiel die Notwendigkeit des Schlafens.

Fraktionskämpfe soll es in S.T.A.L.K.E.R. 2 hingegen nicht mehr geben, zudem ist der zweite Teil ein Multi-Plattform-Projekt und basiert auf einer neuen Engine.

"Da wir primär für den PC entwickeln, werdet ihr in der PC-Version keine Zugeständnisse sehen", verspricht man. "Der wichtigste Unterschied zwischen den PC- und Konsolen-Versionen liegt in der Grafik (der PC wird mehr Effekte bieten)."

Am User Interface wird es demnach zwischen PC und Konsole keinerlei Unterschiede geben.

Nicht bestätigen wollte man, ob Sidorovich wieder als Protagonist zurückkehrt und ob S.T.A.L.K.E.R. 2 in einer einzigen großen Zone spielt. Der zweite Teil soll mehr Untergrundeinrichtungen und Labore bieten, ebenso habe man einige "wirklich interessante Ideen" für das "Importiere eine Waffe"-Feature.

Wann S.T.A.L.K.E.R. 2 genau erscheinen wird, ist noch unklar. In der Ankündigung sprach man von 2012.

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare