Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Neuer Uncharted-Regisseur Neil Burger fängt wieder ganz von vorne an

Fillion 'ein guter Schauspieler'

Nachdem David O. Russell aus dem Uncharted-Filmprojekt ausgestiegen ist, will der neue Regisseur Neil Burger wieder ganz von vorne anfangen.

"Wir fangen überwiegend bei Null an und gehen zum Videospiel zurück", sagt er. "Es gibt dort einfach eine Menge coole Sachen, wenn man es kennt."

"Es ist wirklich eines der filmreifsten Videospiele und eines, das die Charaktere wirklich weiterentwickelt hat. Also, es gibt da viele coole, wirklich intensive Dinge. Wenn sie für die Story des Films funktionieren, will ich sie benutzen."

Schließlich kam er auch nochmal auf Nathan Fillion zu sprechen, den viele gerne in der Rolle von Nathan Drake sehen würden. Von einer Entscheidung in Sachen Schauspieler ist man allerdings noch weit entfernt.

"Ich habe ein wenig davon mitbekommen", so Burger im Hinblick auf die Fan-Kampagnen. "Ich wurde darauf aufmerksam gemacht. Wisst ihr, ich denke, er ist ein guter Schauspieler. Ich denke, es gibt viele wirklich gute Schauspieler, die nicht wie [Nathan Drake] aussehen und ihn spielen könnten!"

"Derzeit fangen wir beim Screenplay buchstäblich bei Null an und sobald wir damit fertig sind, werden wir wohl zu den Schauspielern gehen und uns anschauen, wer verfügbar ist und wer zu der Rolle passt. Wann auch immer das passiert."

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare