Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Neues Leisure Suit Larry enthüllt

Für PC, Xbox 360, PS3 und PS2

Sierra bringt Leisure Suit Larry mit Box Office Bust wieder zurück auf die Bildschirme. Allerdings nicht nur für PC, sondern ebenso für Xbox 360, PlayStation 3 und PlayStation 2.

In Box Office Bust verschlägt es Euch - wie Ihr vielleicht schon erahnen könnt - nach Hollywood. Im Vergleich zum Vorgänger Magna Cum Laude ändert sich jedoch einiges. Tatsächlich soll sich Box Office Bust völlig unterschiedlich spielen.

Sierra arbeitet dabei mit Worms-Entwickler Team17 zusammen, da diese etwas von witzigen Inhalten und einem dazu passenden Animationsstil verstehen. Neben einem neuen Dialogsystem hat man erneut ein paar Mini-Spiele im Angebot. Die werden allerdings bei weitem nicht so umfangreich ausfallen wie noch in Magna Cum Laude, sondern tauchen eher am Rande auf.

Der einzige bekannte Charakter ist übrigens Larry selbst, anonsten tauchen keine bekannten Figuren auf. Larry-Erschaffer Al Lowe ist an der Entwicklung nicht beteiligt. Man hofft allerdings, dass ihm der Titel später gefällt und der Serie gerecht wird.

Mit Box Office Bust will Sierra auf jeden Fall den Massenmarkt ansprechen. Für den neuesten Teil orientiert man sich daher an Filmen wie American Pie, Superbad oder Animal House. Nackte Tatsachen sucht Ihr allerdings vergeblich, denn die hat man entfernt, um eventuellen Problemen mit der Veröffentlichung in bestimmten Ländern aus dem Weg zu gehen.

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare