Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Baldur's Gate 3: Seid nicht so langweilig! Larian fordert kreativere Figuren von Spielern

Weg mit Max Mustermann.
  • Die Larian Studios wünschen sich mehr Kreativität in der Charaktererschaffung
  • Baldur's Gate 3 bekommt dritten Hotfix
  • Kommende Fixes konzentrieren sich auf Zwischensequenzen und Animationen

Ihr seid so langweilig! - So frech adressieren die Larian Studios ihre Fans im Newsletter, denn sie sind ganz und gar nicht zufrieden mit der Kreativität der Community in Baldur's Gate 3. Das Entwicklerstudio wertete alle Daten der bisherigen Testspiele aus und würfelte so einen Durchschnittscharakter aus allen bisher erschaffenen Spielfiguren zusammen. Doch leider sieht dieser nicht wie ein aufregender Fantasy-Charakter, sondern wie ein 0815-Standardheld aus.

Das Entwicklerstudio zeigt sich scherzhaft enttäuscht und betont noch einmal die vielen Möglichkeiten zur Charaktererschaffung in BG3. Darin lassen sich Figuren mit Hunderten verschiedener Gestaltungsmöglichkeiten erstellen, unterschiedliche Völker wählen und sogar Dämonenaugen, -hörner oder -schwänze hinzufügen

Wie der Durchschnittscharakter der Fans laut Larian aussieht.

Die meisten Spieler bauten bisher allerdings Klischee-Figuren. Da geht noch mehr, finden die Larian Studios und wünschen sich in Zukunft kreativere, buntere Charaktere. Dafür geben sie den Fans eine klare Ansage: "Go Crazy!"

Im selben Atemzug liefern die Larian Studios Hotfix Nummer 3 ab. Dieser soll vor allem einen gravierenden Bug beseitigen, der euch am Spielfortschritt hinderte: Starb das Gruppenmtiglied Gale, konnte dabei ein wichtiges Item verloren gehen. Das Problem ist nun gelöst und wir können ihn munter sterben lassen, wenn wir wollen. Außerdem war es bisher möglich, mithilfe einer Regellücke Händler frech zu bestehlen, indem man geklaute Items einfach sofort ausrüstete. Das geht nun auch nicht mehr - was vielleicht sogar schade ist?

Der neue Fix verringert zudem die Spielabstürze. Eine genauere Liste an Änderungen sowie die provokante Ansage der Larian Studios findet ihr hier. Der nächste große Fix soll sich wiederum Glitches in den Zwischensequenzen und Animationen annehmen.

Über den Autor

Judith Carl Avatar

Judith Carl

News-Redakteurin

Judith Carl ist Volontärin für News und Social Media bei Eurogamer.de. Judith hat Medienwissenschaften studiert. Sie streamt begeistert am liebsten Rollenspiele und Adventure Games auf Twitch. Ihre weiteren Leidenschaften sind LARP, Pen and Paper, und Trash-Filme.

Kommentare