Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Crossplay für Halo: The Master Chief Collection kommt noch 2020

Und Betatests für Halo 3: ODST beginnen im August.

Noch in diesem Jahr soll die Master Chief Collection Crossplay-Support bekommen.

Damit können dann Spieler auf Xbox One und PC miteinander spielen, gleichzeitig sollen Input-basiertes Matchmaking und eine Auswahl der Serverregion an den Start gehen, teilt 343 Industries mit.

Für dieses Jahr sind außerdem noch ein Custom Game Browser, Support von Maus und Tastatur für Xbox-Spieler sowie individuelle Grafikoptionen für die einzelnen Spiele geplant.

Ebenso wird daran gearbeitet, noch in diesem Jahr die Kampagne von Halo 3: ODST sowie Halo 4 auf den PC zu bringen, weiterhin ODST Firefight (mit aktualisiertem Netzwerkcode) auf Xbox und PC.

Erste Betatests für Halo 3: ODST sollen im August für Mitglieder des Halo-Insider-Programms starten. Ihr könnt euch dafür hier anmelden. Unter anderem möchte das Studio dabei die Treffererkennung sowie einige der Waffen verbessern beziehungsweise anpassen.

Nach der Gameplay-Vorstellung von Halo Infinite hatte es zuletzt Kritik an der Grafikqualität des kommenden Titels gegeben. Die Entwickler versicherten daraufhin, dass das Feedback nicht ungehört bleibt und noch Arbeit zu tun sei.

Halo Infinite scheint dem Live-Service-Modell von Destiny zu folgen und in dieser Woche wurde bestätigt, dass der Multiplayer von Halo Infinite free-to-play ist.

Über den Autor
Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur, seit 2006 bei Eurogamer.de und schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps.

Kommentare