Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

NBA Live: Fans proben Aufstand

Wo bleibt der Fortschritt?

Electronic Arts genießt nicht unbedingt den besten Ruf. Das liegt aber nicht etwa daran, dass sie schlechte Spiele machen würden: Es ist vielmehr vor allem bei den Sportreihen so, dass viele Titel jedes Jahr die gleichen Fehler wie im Vorjahr enthalten. Man denke nur mal an dieses „Der Ball klebt am Fuß“-Problem, das die FIFA-Serie seit ihren Anfangstagen hat. Ähnliches gilt für NBA Live: Über die einzelnen Spiele an sich kann man nicht viel Schlechtes sagen. Aber wenn man die Reihe als Ganzes betrachtet, dann sind in den letzten Jahren zwar viele neue Features hinzugekommen, doch das Basketballspiel an sich hat sich kaum verbessert.

Ein paar Fans hat das dazu bewogen, EA jetzt mal so richtig die Meinung zu sagen: In Form eines offenen Briefes auf der Fansite NBALive.org. „Wir gucken uns NBA Live über die letzten Jahre an und sehen, wie das gleiche Grundspiel mit schicken neuen Features immer wieder neu veröffentlicht wird.“, heißt es da. „Die gleichen elementaren Probleme sind immer noch da, an einigen wurden zwar geschraubt, aber das Problem an sich ist geblieben.“ Die Neuerungen seien überwiegend zwar nett, aber man habe den Eindruck, das sei nur Ablenkung - und unter der Oberfläche des Spiels würde sich nichts ändern.

Als Meckerer wollen sich die Autoren des Briefes übrigens nicht verstehen. „Wenn jemand den Begriff 'Hardcore-Fan' verdient, dann sind es wir“, schreiben sie. „Wir sind immer bei EA und NBA Live geblieben, obwohl es starke Konkurrenz in Form der 2K-Serie gab.“Jetzt aber frage man sich, ob nur sie alleine ein Interesse hätten, das Spiel zu verbessern - und nicht EA.

Ein paar Links zu Videos findet Ihr übrigens auch in dem Brief, die einige der Bugs und Probleme illustrieren sollen.

Kommentare