Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Pokémon Go: Kapuno verzweifelt gesucht

Verschwindend geringe Chance beim Ausbrüten.

Pokémon-Go-Spieler verzweifeln derzeit bei der Suche nach Kapuno.

Das seltene Pokémon ist so was wie der Star der laufenden Drachen-Woche, zumindest in der Theorie - und Kapuno sowie seine Entwicklungen können jetzt shiny sein.

Im Zuge der befristeten Forschung bekommt ihr immerhin garantiert zwei Kapuno, wenn ihr sie bis zum kommenden Freitag um 22 Uhr abschließt. Darüber hinaus sieht's aber mau aus.

Niantic zufolge ist es möglich, dass ihr Kapuno aktuell auch aus 7km-Eiern ausbrütet. Wobei "möglich" ein dehnbarer Begriff ist, denn eine Analyse der Community zeigt verschwindend geringe Chancen.

Pokémon Go: Verschwindend geringe Chancen auf Kapuno

Schätzungen zufolge liegt die Chance, ein Kapuno aus einem 7km-Ei auszubrüten, bei rund 0,5 Prozent - fast nichts. Bei Kaumalat sieht es nicht viel besser aus.

Um in Anbetracht dieser Chancen ein Kapuno bekommen zu können, müsstet ihr über 200 Dollar in das Spiel investieren, um die nötigen Brutmaschinen zu kaufen, mit denen sich all diese Eier ausbrüten lassen - von der erforderlichen Laufdistanz bis zum Ausbrüsten ganz zu schweigen.

Angesichts dieser Seltenheit könnt ihr euch glücklich schätzen, wenn unter den zwei garantierten Exemplaren der befristeten Forschung ein schillerndes Exemplar dabei war.

Das Ganze erinnert an Icognito in 10km-Eiern während des Ultra-Unlock-Events vom letzten Jahr. Dort waren die Chancen ähnlich gering.

Heute findet im Spiel eine weitere Rampenlicht-Stunde statt und hier erfahrt ihr, wie ihr aktuell Rayquaza in Raids besiegt

Lest hier mehr zu Pokémon Go.

Dragon Week - Day 1 - Egg Results From Almost 200 Eggs from r/TheSilphRoad
Über den Autor
Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur, seit 2006 bei Eurogamer.de und schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps.

Kommentare