Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Ubisofts erste Spiele für PS5 und Xbox Series X werden nicht teurer

Eine spätere Preiserhöhung ist aber nicht ausgeschlossen.

Die ersten Ubisoft-Spiele für PlayStation 5 und Xbox Series X kosten nicht mehr als die Current-Gen-Versionen.

"Für die Weihnachtsspiele planen wir, sie zum gleichen Preis wie in der vorherigen Konsolengeneration zu veröffentlichen, und darauf konzentrieren wir uns derzeit", sagt Ubisoft-Chef Yves Guillemot.

Bei Watch Dogs Legion und Assassin's Creed Valhalla könnt ihr daher damit rechnen, dass die Preise sich auf dem gleichen Niveau bewegen.

Seine Aussage deutet zugleich an, dass eine spätere Preiserhöhung nicht ausgeschlossen ist, was sich zum Beispiel schon im Februar bei Far Cry 6 zeigen könnte.

Zuvor hatte 2K höhere Preise für die Next-Gen-Versionen von NBA 2K21 bestätigt, Berichten zufolge denken auch andere Unternehmen über Preiserhöhungen nach.

Zuletzt hatte sich Xbox-Chef Phil Spencer im Gespräch mit der Washington Post zu Spielepreisen geäußert, wenngleich er keine Preise für Microsofts First-Party-Titel auf der Xbox Series X bestätigen wollte.

"Als Branche können wir Preise festlegen, wie immer wir es wollen, und die Kunden werden entscheiden, was der richtige Preis für sie ist", sagte er. "Ich habe kein Problem mit Leuten, die einen neuen Preis für Spiele festlegen, weil ich weiß, dass jeder seine eigenen Entscheidungen auf der Grundlage seiner eigenen Geschäftsanforderungen treffen wird. Aber Spieler haben heute mehr Auswahl als jemals zuvor. Letztendlich weiß ich, dass der Kunde die Kontrolle über den Preis hat, den er zahlt, und ich vertraue diesem System."

Über den Autor
Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur, seit 2006 bei Eurogamer.de und schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps.

Kommentare