Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Xbox Series X: 802 GB Speicherplatz auf der SSD verfügbar, soll die "bisher leiseste Xbox" sein

Neue Erfahrungsberichte und Ladezeiten älterer Spiele.

  • Rund 802 GB stehen euch auf der SSD der Xbox Series X zur Verfügung
  • In Erfahrungsberichten ist von der bisher leisesten Xbox die Rede
  • Die Ladezeiten von EA Play profitieren spürbar

Heute gingen einige neue Erfahrungsberichte zur Xbox Series X online und daraus resultieren auch einige neue Details zur Konsole und zum verfügbaren Speicherplatz.

In der Xbox Series X steckt eine 1 TB große SSD, von der die Konsole rund 20 Prozent für das Betriebssystem reserviert, zirka 802 GB stehen euch zur Verfügung, berichtet IGN.

Eine Erweiterung des Speicherplatzes ist über 1-TB-Speicherkarten möglich, die aber 240 Euro kosten. Eine HDD könnt ihr mit der Xbox Series X für abwärtskompatible Spiele nutzen und um Next-Gen-Titel zwischenzuspeichern.

Venturebeat zufolge nimmt zum Beispiel der Transfer von Assassin's Creed: Origins (49 GB) von einer externen USB-3.0-HDD auf die interne SSD acht Minuten in Anspruch. Von einer externen SSD aus dauert es knapp zwei Minuten.

Unklar ist noch, wie viel Speicherplatz bei der Xbox Series S (512 GB SSD) zur Verfügung steht.

Andere Berichte finden lobende Worte für Microsofts Konsolendesign, das das Unternehmen zuvor als "flüsterleise" bezeichnete. "Die Series X ist bisher die leiseste Xbox, die ich je getestet habe", schreibt Sam Machkovech von Ars Technica.

"Abwärtskompatible Software bringt die Series X auf ein Niveau, das hoch genug ist, um die Lüfter zu aktivieren und eine spürbare Wärmeableitung auszulösen, aber ich kann sie kaum hören, selbst wenn ich Stunden in Open-World-Welten aus der Current-Gen, wie Destiny 2 und Red Dead Redemption 2 verbringe."

"Dieses Ding ist leise", findet Ryan McCaffrey von IGN. "Es ist fast unhörbar, wenn es im Leerlauf ist, und in Red Dead Redemption 2 zum Beispiel ist es immer noch ziemlich leise - viel mehr als die Xbox One X, die unter voller GPU-Last merklich lauter wird."

Das gilt bisher aber nur für Tests mit abwärtskompatiblen Spielen, ist also nicht zwingend ein Indikator für Next-Gen-Titel. Gleichzeitig profitieren auch die Ladezeiten von älteren Titeln stark, wenn ihr sie von der Xbox Series X abspielt, wie ihr in den oben eingebetteten Tweets seht.

Über den Autor
Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur, seit 2006 bei Eurogamer.de und schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps.

Kommentare