Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Nintendo kämpft gegen Hacker in Animal Crossing: New Horzions

Cheater könnten gesperrt werden.

Bereits jetzt kämpft Nintendo gegen Hacker in Animal Crossing: New Horizons.

Mit dem zum Start veröffentlichten ersten Update für Animal Crossing: New Horizons gibt es weitere Maßnahmen in Bezug darauf.

Innerhalb kurzer Zeit gelang es Hackern und Dataminern, ihren Weg ins Spiel zu finden und festzustellen, dass die Spielstände verschlüsselt sind. Vermutlich aus dem Grund, um Cheats zu unterbinden. Aber: Ein Tool zum Entschlüssen dieser Daten tauchte bereits online auf.

Berichten zufolge hat das neue Update weitere Schutzmaßnahmen hinzugefügt. Und einem Hacker namens "SciresM" zufolge solltet ihr mit Sperrungen rechnen, wenn ihr online mit Cheats oder Mods erwischt werdet. Es gibt jetzt Code, der die Authentizität eurer Spieldaten verifiziert.

Zuvor wurde bereits bekannt, dass per Zeitreise keine saisonalen Events in Animal Crossing: New Horizons gespielt werden können.

New Horizons ist seit heute erhältlich und alles dazu erfahrt lest ihr in unseren Animal Crossing: New Horizons Tipps und Tricks.

Und hier lest ihr mehr zu Animal Crossing: New Horizons.

Im Kampf gegen Hacker.
Über den Autor
Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur, seit 2006 bei Eurogamer.de und schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps.

Kommentare