Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Nintendo sitzt angeblich auf einem Nachfolger zu 1-2-Switch, den keiner mag

Bei Tests durchgefallen.

Angeblich sitzt Nintendo auf einem unveröffentlichten Nachfolger zu 1-2-Switch, der bis zu 100 Spieler und Spielerinnen unterstützen soll.

Wie Fanbyte unter Berufung auf mehrere Quellen berichtet, soll dieses Spiel Everybody’s 1-2-Switch heißen.

Tests durchgefallen

In dem Bericht heißt es, dass das Entwicklerteam Nintendo EPD Group 4 das Spiel deutlich vom Vorgänger abheben wollte.

Daher habe man sich letztlich für eine Richtung entschieden, die in Richtung der Jackbox-Spiele gehe. Diese umfassen eine Vielzahl an Spielen, die von größeren Gruppen mit Smartphones, Tablets, Controllern und anderen Geräten gespielt werden können.

Mithilfe von Smartphones wären demnach bei Everybody’s 1-2-Switch bis zu 100 Spieler und Spielerinnen möglich gewesen. Zu den enthaltenen Spielen gehörten demnach Reise nach Jerusalem, Bingo und eine Art Flaschendrehen, bei dem man anderen Komplimente machen musste.

Das Feedback von Spieltestern war dem Bericht zufolge allerdings extrem negativ, Familien mit Kindern hätten Everybody's 1-2-Switch schlicht als langweilig bezeichnet.

Dem Bericht zufolge gibt es den Wunsch, das Spiel als Vollpreistitel zu veröffentlichen. Manche bei Nintendo seien der Ansicht, es brauche einfach noch mehr Entwicklungszeit und Tests. Andere würden sich vielmehr dafür aussprechen, Everybody's 1-2-Switch als Teil des Erweiterungspakets von Nintendo Switch Online anzubieten.

1-2-Switch erschien ursprünglich im März 2017 als Launch-Titel für die Konsole und verkaufte sich rund 3,5 Millionen Mal.

Über den Autor
Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur, seit 2006 bei Eurogamer.de und schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps.

Kommentare