Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Nintendo Switch: Bots sind vermutlich ein Grund für die aktuellen Engpässe

Alles begann als "Scherz".

Weltweit gibt es Engpässe bei der Nintendo Switch und somit natürlich auch in Nordamerika.

Ein Grund für diese könnte - zumindest zum Teil - ein automatisierter Bot sein, der Konsolen zum Beispiel von Best Buy und Walmart in dem Moment kauft, in dem sie wieder auf Lager sind.

Wie Motherboard berichtet, ist rund um diesen Bot eine eigene Community mit Nutzern entstanden, die entweder darauf aus sind, von den Engpässen zu profitieren, oder selbst ein Exemplar haben möchten, sobald es verfügbar ist.

"Anfangs sollte es ein Scherz sein, aber mir wurde schnell klar, wie mächtig er sein konnte", sagt Nate, der Entwickler des Bots. "Ich und meine Freunde sprachen über den Weiterverkauf von Switch-Konsolen und irgendwann sagte mir mein Freund mit dem Spitznamen Bird, ich solle einen Bot machen. Und hier sind wir heute."

Solche Bots sind nichts Neues, aber es ist anscheinend der erste Bot, der speziell Nintendos Konsole im Visier hat. Ebenso ist es ungewöhnlich, dass er komplett kostenlos nutzbar ist. In der zugehörigen Discord-Community befinden sich über 1.000 Nutzer, von denen viele auch Bilder davon teilen, wie sie mehrere Systeme auf einmal kaufen konnten.

Für die Engpässe gibt es mehrere Gründe, vor allem natürlich die COVID-19-Pandemie. Gleichzeitig kam Animal Crossing: New Horizons auf den Markt und sorgte für ein gestiegenes Interesse an der Konsole. Und die Bots machen es denen, die einfach nur die Konsole haben möchten, natürlich nicht einfacher. Wann mit einer Entspannung gerechnet werden kann, ist aktuell nicht abzusehen.

Wer eine Switch möchte, hat es derzeit nicht leicht.
Über den Autor
Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur, seit 2006 bei Eurogamer.de und schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps.

Kommentare