Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Nintendo Switch: Kleinere Verpackungen sollen bei Auslieferungen helfen

Und Kosten reduzieren.

Nintendo möchte die Verpackung seiner Nintendo Switch weiter verkleinern, um insgesamt mehr Exemplare der Konsole ausliefern zu können.

So steigt laut einem aktuellen Bericht von Nikkei (via Vooks) die Zahl der Konsolen, die gleichzeitig verschifft werden können.

Ein bisschen weniger

Zugleich führe das zu einer Reduzierung der Kosten, heißt es. Nintendo hatte bereits die Verpackung der OLED-Version der Switch um 14 Prozent gegenüber dem Original reduziert.

Dem Bericht zufolge will Nintendo die Verpackung um weitere sechs Prozent verkleinern.

Nintendo lässt die Switch in China herstellen, von wo aus die Konsole dann in Länder rund um die Welt verschifft wird. Hier scheint das Unternehmen also die Prozesse etwas effizienter gestalten zu wollen, zumal es weltweit immer noch Logistikprobleme gibt.

Zumindest hier kann Nintendo selbst anlegen, um die Lieferungen neuer Konsolen zu beschleunigen und die Mengen zu vergrößern. Bei der Chip-Knappheit spielen indes externe Faktoren eine große Rolle, die das Unternehmen nicht selbst lösen kann.

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur, seit 2006 bei Eurogamer.de und schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps.

Kommentare