Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Nintendo Switch Online: System-Update 14.1.1 verbietet angeblich neue Wörter und Phrasen

Tod und Erotik haben keinen Platz.

Die Nintendo Switch darf sich über ein neues Firmware-Update freuen. Somit sind wir inzwischen bei Version 14.1.1 angekommen.

Neue Wörter auf der verbotenen Liste

Laut Nintendos offizieller Support-Seite enthält das neue Update "allgemeine Verbesserungen an der Systemstabilität", die das Benutzererlebnis weiter optimieren.

In den kurzen Patch-Notizen vom 18. April 2022 steht: "Allgemeine Verbesserungen der Systemstabilität, um das Spielerlebnis zu verbessern."

Und was soll das nun genau heißen? Einen Hinweis gibt der Nintendo-Dataminer OatmealDome, der einige Änderungen hinter den Kulissen aufgedeckt hat.

So scheint es zum Beispiel, dass das neue Update die Liste der bösen Wörter aktualisiert hat. Diese Liste legt fest, welche Wörter und Phrasen in den jeweiligen Sprachen blockiert werden.

Ein Wort, dass durch den Patch 14.1.1 für alle Sprachen hinzugefügt wurde, ist "sendnudes". Auch "verschiedene Phrasen im japanischen Katakana, die mit dem Tod zu tun haben".

Auch der systeminterne Webbrowser soll eine Anpassung bekommen haben. Worum es sich genau dabei handelt, ist noch nicht bekannt.

Das letzte System-Update wurde Anfang April veröffentlicht und brachte neue Benachrichtigungen für Platin-Punkten. Hier könnt ihr euch den Inhalt des letzten Patches ansehen.

Über den Autor
Melanie Weißmann Avatar

Melanie Weißmann

News-Redakteurin

Melanie ist meist online am PC zu finden. Neben Multiplayern und Meer mag sie Alliterationen und dumme Wortspiele. Gelegentliches Lego-Bauen hilft ihr beim Abschalten.

Kommentare