Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Ori and the Will of the Wisps: Warum ihr den Day-One-Patch auf der Xbox One herunterladen solltet

Behebt Performance-Probleme.

Morgen erscheint Ori and the Will of the Wisps für die Xbox One und den PC.

Zeitgleich zum Release soll es auf der Xbox One einen Day-One-Patch geben, der unter anderem "allgemeine FPS- und Leistungseinbrüche" auf Xbox One und Xbox One S beheben soll.

Vereinzelt kommt es im Spiel nämlich zu deutlich spürbaren Slowdowns (auch auf der Xbox One X), bei denen das Spiel dann fast in Zeitlupe abläuft. Glücklicherweise sind diese Momente selten und ruinieren nicht das Spiel, aber sie sind vorhanden und trüben den ansonsten flüssigen Spielablauf.

Hat ohne Day-One-Patch noch ein paar Problemchen.

Ebenso behebt der Patch Probleme, denn in "seltenen Fällen" kann es vorkommen, dass das Spiel nicht mehr speichert und Ori an einen früheren Kontrollpunkt zurückgesetzt wird.

Des Weiteren soll das Hauptmenü schneller laden, einzelne Objekte werden nicht mehr untexturiert dargestellt und es ist mit "vielen Stabilitäts- und Qualitätsverbesserungen" zu rechnen.

Unser Test zum Spiel folgt noch im Laufe dieser Woche. Bis dahin hier schon mal ein wenig Bosskampf-Gameplay aus der Testversion:

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare