Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Overwatch 2 bricht den Spielerrekord des ersten Teils um Längen

Zahlen Verdreifacht.

Es war zu erwarten, dass Overwatch 2 seinen Vorgänger in Sachen Spielerzahlen übertrifft und nun haben wir die offizielle Bestätigung, dass der Rekord des ersten Teils gebrochen wurde - und das nicht zu knapp.

Overwatch 2 bricht Rekorde

Bereits innerhalb der ersten zehn Tage von Overwatch 2 haben über 25 Millionen Spieler einen Fuß in die Fortsetzung des beliebten Helden-Shooters gesetzt. Die Umstellung auf ein Free-to-play-Modell mit einer deutlich kleineren Einstiegshürde dürfte einen großen Einfluss gehabt haben. Immerhin hat Overwatch damals fast 40 Euro gekostet.

Wie Blizzard berichtet, haben sich die Zahlen im Vergleich zum Spielerrekord des ersten Teils inzwischen verdreifacht. "Der Start von Overwatch 2 war ein so wichtiger Moment für Blizzard", so Präsident Mike Ybarra in einem Statement.

"Wir sind begeistert, neue Spieler aus aller Welt in das lebendige Universum von Overwatch zu bringen und gleichzeitig die bestehende Blizzard-Community wieder willkommen zu heißen", so Ybarra. "Dies ist erst der Anfang - es gibt so viele Möglichkeiten, die Welt von Overwatch zu erkunden, und wir können es kaum erwarten, dass die Spieler alles erleben, was das Team für das Live-Spiel entwickelt."

Nachdem die ersten Rekorde gebrochen sind, muss es Overwatch 2 nur noch schaffen länger zu überleben als sein Vorgänger.

Mehr zu Overwatch 2:

Overwatch 2: Blizzard plant keine unmittelbaren Änderungen an der Spielbalance

Overwatch 2: Doppelte XP und kostenloser Skin - So entschuldigt sich Blizzard für den Launch

Overwatch 2: Blizzard untersucht Bug, der PCs herunterfahren oder neu starten lässt


Diese positive Entwicklung hat Blizzard trotz der vielen Server-Probleme, DDoS-Attacken und Rufnummer-Zwang zum Release des Shooters erreicht. Als Entschuldigung für all diese Unannehmlichkeiten, bei denen die meisten inzwischen gelöst scheinen, verschenkt Blizzard Ingame-Gegenstände und hält doppelte XP-Wochenenden ab.

"Wir haben das Spiel im Großen und Ganzen stabilisiert und wir haben große Fortschritte bei der Behebung oder Verbesserung von Problemen gemacht, mit denen einige von euch konfrontiert sind. Wir sind bestrebt, auftretende Probleme konsequent zu untersuchen, schnell an deren Behebung zu arbeiten und den Status von Overwatch 2 gegenüber unserer Community transparent zu machen", so Blizzard und erklärt, dass es auch weiterhin an der Stabilität sowie der Lösung weiterer aufkommender Probleme und Bugs arbeite.

Über den Autor
Melanie Weißmann Avatar

Melanie Weißmann

News-Redakteurin

Melanie ist meist online am PC zu finden. Neben Multiplayern und Meer mag sie Alliterationen und dumme Wortspiele. Gelegentliches Lego-Bauen hilft ihr beim Abschalten.

Kommentare