Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Pachter sieht keine Chance für einen Erfolg von Drittherstellern auf Nintendos Wii U

Befürchtet, dass es ähnlich wie bei der Wii und beim Nintendo DS laufen wird.

Nach Ansicht von Analyst Michael Pachter wird auch Nintendos kommende Wii U den Drittherstellern keine großartigen Erfolge bescheren.

Den zweiten Bildschirm auf dem GamePad der Konsole betrachtet er als "nicht natürlich" und Entwickler sowie Publisher würden nicht so recht wissen, was sie damit anstellen sollen.

"Ich befürchte, wir werden aus Sicht der Publisher und Entwickler eine Wiederholung des Wii-Zyklus erleben, wodurch sehr wenige Leute das Ganze unterstützen werden", so Pachter gegenüber [a]list.

"Wenn sie erfolgreich ist, strömen sie alle heran und sie werden versagen. Und wenn sie versagen, verschwinden sie wieder. Der Grund dafür, warum ich glaube, dass sie versagen, ist, dass mir kein Dritthersteller einfällt, bei dem es auf dem DS gut lief. Na gut, Scribblenauts, also gibt es eine Handvoll Spiele, auf die man sich verlassen kann. Für niemanden lief es aber sehr gut auf dem DS und ich denke, dass es auch auf der Wii U für niemanden wirklich gut laufen wird."

Bei Hardcore-Nintendo-Fans könne das Unternehmen Pachters Ansicht zufolge wahrscheinlich punkten, aber darüber hinaus glaubt er nicht daran, dass man aufgrund des Preises im Vergleich mit PlayStation 3 und Xbox 360 viel Begeisterung entfachen kann.

Wii U GamePad - Virtual-Tour-Video
Über den Autor
Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur, seit 2006 bei Eurogamer.de und schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps.

Kommentare