Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Paper Cut Mansion schickt euch in eine Roguelite-Horrorwelt aus Pappe

Pappe, Escape Rooms und Detektivarbeit.

Thunderful und Entwickler Space Lizard Studio haben heute das Roguelite-Horrorspiel Paper Cut Mansion angekündigt.

Es spielt in einer handgemachten Welt aus Pappe und soll für PC und Konsole erscheinen.

Findet des Rätsels Lösung

Ihr spielt in Paper Cut Mansion den Charakter Toby, einen Polizeiermittler, der an einer Straße erwacht, die zu einer alten Villa führt.

Hier müsst ihr eure Fähigkeiten als Ermittler auf die Probe stellen, um die Geschichte hinter dieser alten Villa zu ergründen. Mit jedem Run erhaltet ihr die Möglichkeit, ein weiteres Beweisstück zu sammeln.

Ebenso begegnet ihr auf eurem Abenteuer verschiedenen Charakteren. Manche helfen euch mit Quests und Belohnungen weiter, andere verstecken sich vor euch und wieder andere haben es auf euch abgesehen.

Neue Fähigkeiten und mehr

Mit jedem Run schaltet ihr zudem neue Fähigkeiten und Ausrüstung frei, die euch helfen, euren Spielstil zu definieren und die Herausforderungen der alten Villa zu bestehen.

Wenn euch das noch nicht mysteriös genug war: Ihr könnt zwischen verschiedenen Dimensionen wechseln und so unterschiedliche Versionen eines Schauplatzes sehen, was sich gleichermaßen auf Ästhetik und Gameplay auswirkt.

Ebenso erwarten euch den Entwicklern zufolge Rätsel im Stile eines Escape Rooms. Die Texturen des Spiels wurden allesamt zuerst auf Papier gezeichnet, anschließend eingescannt und digitalisiert, um sie in Paper Cut Mansion zu verwenden.

Über den Autor
Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur, seit 2006 bei Eurogamer.de und schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps.

Kommentare