Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Perry: GaiKai erscheint Mitte Dezember

Features der Spiele-Cloud komplett

Laut David Perry, dem Kopf hinter Gaikai, ist der Cloud-Gaming-Dienst so gut wie fertig. Mehr noch: Wie der ehemalige Shiny-Designer bekannt gibt, soll Mitte Dezember endlich der Startschuss für den OnLive-Konkurrenten starten.

"Wir haben gesagt, wir wären Ende September fertig – und das sind wir. Unsere Features sind komplett. Von Dallas aus läuft es schon. Das ist das Erlebnis, das die Leute haben werden. Das Problem ist, dass wir bisher nicht die echten Massenmarkt-Gamer hier hatten, um es zu spielen", so Perry am Rande der GDC Online gegenüber vg247. "Wir hatten Publisher hier, aber keine echten Gamer."

"In der Minute der Ankündigung unserer Partner beginnen wir sofort damit, die Einladungen zu verschicken. Und das machen wir 60 Tage lang. Das sind also 60 Tage vom Beginn dieser Einladungen bis zum Start [von Gaikai – d. Red.]", fügt er hinzu.

"Das bedeutet, dass wir irgendwann im Dezember – wahrscheinlich Mitte Dezember – live gehen. Es wird kein 'du befindest dich in einer Beta' geben. Es wird einfach ein 'spiel' einfach' sein."

Die größte Konkurrenz im Bereich Cloud-Gaming, bei dem keinerlei Spielehardware benötigt wird, weil die Games und Spielereingaben über das Internet hin und her gestreamt werden, ist OnLive, das in den USA bereits läuft und sich erst kürzlich von seinen Abo-Gebühren verabschiedet hat.

Über den Autor

Alexander Bohn-Elias Avatar

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Kommentare