Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Pirates of the Burning Sea legt ab

Piraten-MMO setzt die Segel

Das Piraten-MMO Pirates of the Burning Sea von Flying Lab Software und Sony Online Entertainment ist seit gestern weltweit im Handel erhältlich.

Im Gegensatz zu den zahlreichen Fantasy-MMOs verschlägt es die Spieler hier in die sonnige Karibik, wo Ihr Euch zu Land oder zu Wasser mit anderen Piraten oder den Kolonialmächten bekriegt.

Ihr entscheidet Euch beim Erstellen Eures Charakters für die Nationen Frankreich, Spanien oder England. Alternativ dürft Ihr selbstverständlich auch als Pirat durch die Gegend ziehen. Mit einem ausgefeilten Wirtschaftssystem kontrolliert Ihr beispielsweise eigene Minen, Sägewerke oder Docks. Alle für die Eroberung der Karibik notwendigen Rohstoffe werden von Spielern selbst produziert.

Wenn Ihr wollt, dürft Ihr sogar eigene Segel, Flaggen oder Schiffe konstruieren. In unserer Galerie erwarten Euch einige Impressionen zum Spiel, während Eurogamer TV bewegte Bilder zu bieten hat.

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare