Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Pitchford: Gefühle wichtiger als Länge

BiA 'nicht zu kurz und nicht zu lang'

Bevor Ihr bei der Überschrift wieder auf falsche Gedanken kommt: Es geht um Spiele - unter anderem um Gearbox' Brothers in Arms: Hells Highway.

Im Live-Interview mit Eurogamer sprach Randy Pitchford gestern über dessen Länge: "Die Kampagne ist nicht zu kurz und nicht zu lang", sagt er.

"Es ist länger als Call of Duty 4. Es ist kürzer als ein Final Fantasy-Spiel. Es ist für jeden Spieler anders. Wenn das Ende beginnt, möchte man es sehen. Aber wenn man dort angelangt ist, will man sehr. Es ist wirklich sehr gut ausgearbeitet."

"Bemerkt Ihr, wie ich mehr über Gefühle als über die Anzahl der Stunden spreche? Das ist wichtig - es durchdringt alles, was wir tun. Die Statistiken sind nicht wichtig, die vorhandenen Gefühle und Erfahrungen hingegen schon."

"Ein Spiel, das bei mir kein Interesse weckt, kann 100.000 Stunden lang sein und es kümmert mich dennoch nicht", so Pitchford. "Wenn es nur eine Stunde andauern würde und die ganze Aufmerksamkeit auf dieser einen Stunde läge, könnte mich das Spiel vielleicht interessieren... Ist hingegen etwas fantastisch, aber zu kurz, fühlt es sich nicht so an, als hätte ich den passenden Gegenwert für meine Investition erhalten. Das Ziel besteht darin, den Sweet Spot zu finden."

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare