Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Pokémon Go Kanto Cup: Beste Teams und Pokémon - Diese Auswahl hilft euch weiter

Steigert eure Chancen.

Immer mal wieder könnt ihr in Pokémon Go am Kanto Cup teilnehmen. Wie der Name schon sagt, ist die Auswahl der verfügbaren Pokémon eingeschränkt, aber das macht es auch interessant, oder?

Unser Guide zeigt euch nachfolgend Empfehlungen für die besten Teams und Pokémon im Kanto Cup in Pokémon Go.

Was ihr über den Kanto Cup in Pokémon Go wissen solltet:


Welche Einschränkungen gibt es im Kanto Cup?

Es gibt vor allem zwei Einschränkungen, die ihr für den Kanto Cup in Pokémon Go im Kopf behalten solltet. Passend zum Namen könnt ihr zum einen dabei nur die Pokémon aus der Kanto-Region einsetzen, was eure Auswahl auf 151 begrenzt - von Bisasam bis Mew.

Wobei es im Grunde doch ein paar mehr sind, denn ihr könnt auch die Alola- und Galar-Formen der Kanto-Pokémon einsetzen, wenn ihr möchtet.

Alola- und Galar-Formen der Gen-1-Pokémon lassen sich im Kanto Cup einsetzen

Die zweite Einschränkung ist, dass teilnehmende Pokémon nicht mehr als 1.500 WP haben dürfen, was hochgepowerte Taschenmonster aus der ersten Generation ausschließt.


Was sind die besten Pokémon für den Kanto Cup in Pokémon Go?

Gibt es das eine beste Team? Nein, das gilt nicht allein für den Kanto Cup, sondern für alle Cups und Ligen, da ihr nie wisst, womit ihr es zu tun bekommt.

Dennoch gibt es ein paar Empfehlungen, die wir für euer Team haben und die euch gut weiterhelfen könnten.

Wie immer empfiehlt es sich, auf verschiedene Pokémon-Typen zu setzen, die sich gut ergänzen. Und es lohnt sich, ein Pokémon zu haben, dessen Lade-Attacke schnell auflädt, um den Gegner dazu zu bringen, seine Schilde einzusetzen.

Unsere Empfehlungen für den Kanto Cup in Pokémon Go:

Tauboss

Typ: Normal/Flug

Empfohlene Attacken: Windstoß (Community-Day-Sofort-Attacke) / Daunenreigen und Sturzflug (Lade)

Schwächen: Elektro, Eis und Gestein

Wenn es ums PvP geht, ist Tauboss für seine Daunenreigen-Attacke berüchtigt. Diese war früher sehr mächtig, was aber zum Glück gelöst wurde. Dennoch bleibt Tauboss eine exzellente Wahl, wenn ihr eines mit guten Werten habt.

Finte ist definitiv eine gute Wahl als Sofort-Attacke. Da es ein Unlicht-Angriff ist, gibt euch das einen Vorteil gegenüber Psycho- und Geist-Pokémon. Eine gute Chance, Hypno oder Alola-Knogga schnell auszuschalten.

Der Grund ist, dass es einfach mit einigen Meta-relevanten Pokémon auf dieser Liste fertig wird, etwa Hypno oder Schlurp, aber auch Relaxo und Knuddeluff. Achtet aber auf Nidoqueen, das macht mit Tauboss kurzen Prozess.

Alola-Sandamer

Typ: Eis/Stahl

Empfohlene Attacken: Dunkelklaue (Community-Day-Sofort-Attacke) / Eishieb und Dampfwalze (Lade)

Schwächen: Kampf, Feuer und Boden

Alola-Sandamer mag in der Superliga echt schlecht sein, im Kanto Cup glänzt es aber als eines von wenigen außergewöhnlichen Eis-Pokémon. Dank des Community Day mit Sandan lässt sich auch ein gutes Pokémon für den Kampf zusammenstellen. Nidoqueen stampft es regelrecht in den Boden, es ist daher eine gute Wahl.

Ebenso ist es mit seinem Eis-Typ ein guter Typ gegen Dragonir. Wenn ihr des Öfteren gegen Dragonor antreten müsst, solltet ihr ernsthaft darüber nachdenken, ein Alola-Sandamer in euer Team zu holen.

Nidoqueen

Typ: Gift/Boden

Empfohlene Attacken: Gifthieb (Sofort) / Giftzahn und Erdkräfte (Lade)

Schwächen: Boden, Eis, Psycho und Wasser

Jedes Pokémon, das gut in der Superliga zurechtkommt, ist auch eine gute Wahl für den Kanto Cup, Nidoqueen macht da keine Ausnahme. Das gilt sowohl für die normale als auch für die Crypto-Version. Sie sind trotz ihrer Eis-Schwäche besonders effektiv gegen Alola-Vulnona. Auch mit Machomei, Alola-Knogga und den meisten Normal-Pokémon kommt es gut zurecht.

Im Zusammenspiel mit Schlurp und Hypno ist Nidoqueen eine exzellente Wahl. Das heißt auch, dass ihr wahrscheinlich viele Gegner mit diesen Pokémon seht. Denkt daher daran, ein Pokémon ins Team zu nehmen, dass resistent gegen Gift ist.

Alola-Vulnona

Typ: Ice/Fee

Empfohlene Attacken: Charme (Sofort) / Psychoschock und Meteorologe (Lade)

Schwächen: Stahl, Feuer, Gift und Gestein

Wer kein normales Vulonna möchte, kann es mit dieser Eis-Variante versuchen. Mit Charme ist es eine gute Wahl und kann schnell viel Schaden bei Geist-Pokémon wie Alola-Knogga verursachen. Dank Meteorologe wird es auch mit Flug-Pokémon schnell fertig.

Achtet aber auf seine Schwäche gegen Feuer. Tretet ihr gegen ein Knogga mit Feuer-Sofort-Attacke an, werdet ihr wohl den Kürzeren ziehen. Es ist eine riskant, aber ihr könntet es in Betracht ziehen.

Schlurp XL

Typ: Normal

Empfohlene Attacken: Schlecker (Sofort) / Bodyslam (Community-Day-Lade-Attacke) und Blattgeißel (Lade)

Schwächen: Kampf

Nach der Einführung von XL-Bonbons sind einige Pokémon zur guten Wahl fürs PvP geworden, Schlurp XL ist eines davon. Wenn ihr eines habt, dass sich in der Superliga gut schlägt, solltet ihr es auch für den Kanto Cup in Betracht ziehen.

Wichtig ist, dass ihr auf Schlecker als Sofort-Attacke und Bodyslam als Lade-Attacke setzt, um viel Schaden zu verursachen. Allerdings handelt es sich bei Bodyslam um eine Legacy-Attacke. Habt ihr nicht den Community Day mit Schlurp im Jahr 2020 mitgemacht, stehen die Chancen schlecht, dass ihr eines habt. Ansonsten braucht ihr schon eine Top-Lade-TM.

Besonders in diesem Cup eignet sich Schlurp XL bestens im Zusammenspiel mit Nidoqueen und Hypno.

Vulnona

Typ: Feuer

Empfohlene Attacken: Finte oder Feuerwirbel (Sofort) / Hitzekoller, Rückkehr, Solarstrahl oder Meteorologe (Lade)

Schwächen: Boden, Stein und Wasser

Vulnona ist eine gute Wahl für euer Team, wenn ihr darin ein Feuer-Pokémon haben möchtet. Das liegt vor allem an der Lade-Attacke Meteorologe. Der Typ dieser Attacke hängt vom Pokémon ab, das es verwendet, im Fall von Vulnona wird es also zu einem starken Feuer-Angriff.

Finte ist definitiv eine gute Wahl als Sofort-Attacke. Da es ein Unlicht-Angriff ist, gibt euch das einen Vorteil gegenüber Psycho- und Geist-Pokémon. Eine gute Chance, Hypno oder Alola-Knogga schnell auszuschalten.

Knuddeluff

Typ: Normal und Fee

Empfohlene Attacken: Charme (Sofort) / Eisstrahl oder Knuddler (Lade)

Schwächen: Gift und Stahl

Knuddeluff ist auf jeden Fall das beste Fee-Pokémon, das ihr in euer Team aufnehmen könnt. Es liegt daran, dass es zum Teil auch zum Typ Normal gehört, was Geist-Schaden verpuffen lässt. Heißt: Es ist eine exzellente Verteidigung gegen Geist-Pokémon und Kreaturen, die entsprechende Attacken einsetzen.

Darüber hinaus könnt ihr Knuddeluff zu einem guten Drachentötet machen, wenn ihr eine zweite Lade-Attacke freischaltet und es mit Eisstrahl und Knuddler als Angriffe ausstattet. Somit habt ihr alle Drachen-Schwächen abgedeckt.

Giflor

Typ: Pflanze und Gift

Empfohlene Attacken: Rasierblatt (Sofort) / Laubklinge, Mondgewalt oder Matschbombe (Lade)

Schwächen: Feuer, Flug, Eis und Psycho

Giflor ist als Pflanzen- und Gift-Pokémon eine gute Wahl, weil es im Kampf eher durchhält als andere Optionen. Zudem könnt ihr mit Rasierblatt eine Menge Schaden an Pokémon der Typen Boden, Gesttein und Wasser anrichten. Sogar so schnell, dass ihr noch nicht einmal eure Lade-Attacke aufgeladen habt.

Was die betrifft, ist die Matschbombe eine gute Wahl, vor allem gegen die Typen Fee und Pflanze.

Jugong

Typ: Wasser und Eis

Empfohlene Attacken: Eissplitter (Sofort) / Blizzard oder Aquawelle (Lade)

Schwächen: Elektro, Kampf, Pflanze und Gestein

Zwar mag euch Lapras anlächeln, aber Jugong ist eine gute Wahl für euer Team. Blizzard ist eine effektive Eis-Lade-Attacke, die Drache, Flug, Pflanze und Boden heftig zusetzt. Jugong kann es somit nicht nur gut mit Drachen aufnehmen, sondern auch mit beliebten Pokémon wie Giflor.

Gute Optionen sind auch die Legacy-Attacken Wasserdüse oder Eissturm, wenn ihr noch ein Jugong mit diesen habt. Lernen können sie sie aktuell nicht.

Alola-Sleimok

Typ: Gift und Unlicht

Empfohlene Attacken: Standpauke (Sofort) / Finsteraura oder Schlammwoge (Lade)

Schwächen: Boden

Insgesamt stehen nur vier Unlicht-Pokémon für den Kanto Cup zur Wahl und obwohl der Typ bei Alola-Sleimok nur der sekundäre Typ ist, ist es doch die beste Option für euch. Das liegt an seiner Kombination mit dem Typ Gift, wodurch es ein effektiver Angreifer gegen Pflanzen- und Fee-Pokémon ist und auch Geist und Psycho gut zusetzen kann.

Damit habt ihr einige Pokémon im Griff, die sich im Cup als beliebt erweisen, zum Beispiel Hypno oder Knuddeluff. Es empfiehlt sich in jedem Fall, die zweite Attacke freizuschalten, um sowohl Finsteraura als auch Schlammwoge zu lernen.

Hypno

Typ: Psycho

Empfohlene Attacken: Konfusion (Sofort) / Fokusstoß, Feuerschlag, Eishieb, Spukball oder Donnerschlag (Lade)

Schwächen: Käfer, Unlicht und Geist

Hypo erweist sich als tolle Wahl für den Kanto Cup, weil nur wenige Unlicht-, Geist, oder Psycho-Pokémon es schnell besiegen können. Konfusion ist dabei eine gute Sofort-Attacke, die mit Kampf- und Gift-Pokémon kurzen Prozess macht.

Was die Lade-Attacken anbelangt, hilft es, ein wenig herumzuexperimentieren und zu schauen, mit welcher Kombination ihr am besten zurechtkommt. Schaltet ihr die zweite Lade-Attacke frei, sind Fokusstoß und Spukball eine gute Kombo. Ansonsten könnt ihr die Feuer- oder Elektro-Attacke nehmen, um bei manchen Pokémon für eine Überraschung zu sorgen.

Alola-Knogga

Typ: Feuer und Geist

Empfohlene Attacken: Feuerwirbel oder Bürde (Sofort) / Knochenkeule oder Spukball (Lade)

Schwächen: Unlicht, Geist, Boden, Gestein und Wasser

Wenn ihr ein Geist-Pokémon in euren Reihen haben möchtet, werft einen Blick auf Alola-Knogga, das aufgrund seiner beiden Typen interessant ist. Mithilfe von Feuer seid ihr effektiv gegen Käfer, Pflanze, Eis und Stahl, dank Geist gegen Psycho und andere Geister.

Es ist zudem eine gute Idee, eine zweite Lade-Attacke freizuschalten und dafür Knochenkeule zu wählen. Damit erlangt ihr Zugriff auf einen Boden-Angriff, der effektiv gegen Elektro, Feuer, Gift, Gestein und Stahl ist.

Relaxo

Typ: Normal

Empfohlene Attacken: Schlecker (Sofort) / Bodyslam, Erdbeben oder Kraftkoloss (Lade)

Schwächen: Kampf

Relaxo mag von Natur aus zwar faul und schläfrig sein, stellt aber eine gute Option für den Kanto Cup dar. Möglicherweise müsst ihr aber einiges an Sternenstaub investieren, um es darauf vorzubereiten.

Wenn ihr das tut, habt ihr mit Relaxo auf jeden Fall gute Chancen, sofern euer Gegner kein Kampf-Pokémon ins Rennen schickt. Die setzen Relaxo ordentlich zu, in dem Fall solltet ihr es schnell im Pokéball verschwinden lassen.

Bevor ihr ein Relaxo hochpowert, solltet ihr sicherstellen, dass ausreichend Bonbons und Sternenstaub vorhanden sind.

Dragonir

Typ: Drache

Empfohlene Attacken: Feuerodem (Sofort) / Nassschweif, Drachenpuls oder Rückkehr (Lade)

Schwächen: Drache, Fee und Eis

Wie bei Relaxo könnte es euch eine ordentliche Menge an Sternenstaub und Bonbons kosten, um Dragonir kampfbereit für den Kanto Cup zu machen.

Wenn ihr das tut, holt euch auf jeden Fall Nassschweif als zweite Lade-Attacke, die macht Dragonir noch effektiver gegen Feuer, Boden und Gestein. Gut geeignet ist es auch im Kampf gegen andere Drachen.


Wie lange dauert der Kanto Cup?

Der Kanto Cup in Pokémon findet vom 29. Juni 2022 bis zum 6. Juli 2022 statt. Er endet an diesem Tag um 22 Uhr deutscher Zeit. Viel Erfolg beim Kämpfen!


Weitere hilfreiche Inhalte zu Pokémon Go:

Übersicht aller Tipps zu Pokémon Go Raid und Ex-Raids

Eine Tabelle mit Stärken und Schwächen aller Pokémon in Pokémon Go

Aktuelle Promo-Codes in Pokémon Go

Evoli-Entwicklung und Namenstricks in Pokémon Go

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.