Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Pokémon Go: Niantic will euch besser vernetzen - Release der Campfire-App beginnt

Einfacher Gleichgesinnte finden.

In diesen und den kommenden Tagen startet Pokémon Go-Entwickler den globalen Rollout seiner neuen App Campfire.

Diese soziale App soll es Spielerinnen und Spielern erleichtern, sich untereinander zu vernetzen und unter anderem neue Orte zu entdecken.

Test mit Pokémon Go

In den vergangenen Monaten wurde Campfire bereits mit Ingress getestet, die Ausweitung auf alle Niantic-Spiele soll bald erfolgen. In ausgewählten Regionen finden während des Sommers aber erst einmal Tests mit Pokémon Go statt.

Wenn ihr Campfire öffnet, seht ihr darin eine dynamische Umgebungskarte mit In-Game-Ereignissen und -Aktivitäten von Freunden und anderen Spielern in der Nähe.

Weitere Meldungen zu Pokémon Go:

"Oben rechts findet ihr Symbole, über die ihr zu den Game-Channels oder spielspezifischen Kartenansichten gelangt", heißt es. "Ihr könnt zwischen diesen Channels wechseln, während ihr euch die In-Game-Ereignisse anseht."

Campfire soll unter anderem lokalen Communitys die Vernetzung erleichtern, ebenso könnt ihr Freunde hinzufügen sowie Direkt- und Gruppennachrichten verschicken.

In Bezug auf Pokémon Go wird es etwa möglich sein, bevorstehende Raid-Kämpfe als Direkt- oder Gruppennachricht zu teilen und sich so zu verabreden.

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare