Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Pokémon Karmesin und Purpur zeigt Gruff, den neuen niedlichen Geisterhund

Gruffti mit Schlappohren.

Ein neuer Trailer zu Pokémon Karmesin und Purpur enthüllt das neue Geisterpokémon Gruff. Dabei handelt es sich um einen pelzigen kleinen Hund mit einer Kerze auf dem Kopf.

Freunde bis zum bitteren Ende

Im Trailer seht ihr zunächst andere Geisterpokémon wie Gengar, Alpollo, Nebulak und Mimigma, die im Dunkeln herumgeistern. Gruff versteckt sich lieber im Boden und lässt nur seine Kerze herausragen. So ist das Pokémon auf einem Friedhof doch ganz gut getarnt, oder?

Wenn ihr Gruff fangen wollt, müsst ihr also aufmerksam sein und nach kleinen Kerzen Ausschau halten, die aus dem Boden wachsen. Darunter befindet sich mit höchster Wahrscheinlichkeit ein Gruff. Mit einem Lichtel verwechseln könnt ihr es nicht, da dieses Pokémon - zumindest laut der aktuellen Liste - nicht in Karmesin und Purpur auftaucht.

"Mit seinem kräftigen Kiefer kann es Knochen zermalmen. Schon ein einziger Biss von Gruff kann gravierende Folgen haben", heißt es auf der offiziellen Website zum Spiel. Gruff ist 60 Zentimeter groß und wiegt 35 Kilogramm - wie ein echter kleiner Hund eben. Er wartet vergraben auf sich nähernde Personen und springt dann mit einem "gruseligen Ruf" hervor, um sie zu erschrecken. Dabei sucht der einsame Gruff eigentlich nur Freunde.


Mehr zu Pokémon Karmesin und Purpur:

Pokémon Karmesin und Purpur: Enigmara und neues Pokémon Wampitz vorgestellt

Neuer Trailer zu Pokémon Karmesin und Purpur zeigt 14 Minuten Gameplay und neue Features

Ed Sheeran veröffentlicht neuen Pokémon-Song Celestial - Hier ist das Musikvideo


Wie auch bei einem echten Hund ist Gruff sehr loyal. Fast schon zu loyal. "Gruff ist derart freundlich und anhänglich, dass es einem auf ewig nachläuft, wenn man sich auch nur kurz um es kümmert", schreibt Nintendo. Mit dem Geisterhund freundet man sich besonders schnell an. Leider hat die Gesellschaft von Gruff einen Nachteil, denn der Hund absorbiert langsam und unabsichtlich die Lebenskraft von allen Lebewesen in seiner Nähe - also auch von euch.

Ob sich dieser Nachteil im Spiel bemerkbar macht oder nur der düsteren Lore des Geisterhundes dient, werden wir wohl herausfinden, sobald uns der erste Gruff hinterherdackelt.

Über den Autor
Melanie Weißmann Avatar

Melanie Weißmann

News-Redakteurin

Melanie ist meist online am PC zu finden. Neben Multiplayern und Meer mag sie Alliterationen und dumme Wortspiele. Gelegentliches Lego-Bauen hilft ihr beim Abschalten.

Kommentare