Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Pokémon Legenden Arceus: Nintendo kämpft gegen Leaks und Spoiler - Auch gestreamt wird schon

Die ersten Exemplare von Pokémon Legenden sind im Umlauf und Leaks tauchen im Netz auf.

Update vom 24. Januar 2022: Wenige Tage vor Veröffentlichung des Spiels hat es Nintendo schwer im Kampf gegen Leaks und Spoiler, mittlerweile werden anscheinend auch Playthroughs von Pokémon Legenden Arceus auf Twitch gestreamt oder auf YouTube hochgeladen.

Diese Videos basieren vermutlich auf ROM-Versionen, die in einem Emulator laufen, nachdem einige Leute bereits physische Exemplare des Spiels erhalten und die Spieldateien ins Internet hochgeladen haben.

Videos zeigen Spieler dabei, die schon weit im Spiel fortgeschritten sind, andere rücken die erste Region des Spiels in den Vordergrund. Und auch auf Plattformen wie Reddit und Twitter taucht immer wieder neues Material auf.

Weiterhin gilt also: Ihr solltet die nächsten Tage aufpassen, wenn ihr ohne großes Vorwissen ins Spiel starten möchtet.


Ursprüngliche Meldung vom 19. Januar 2022: Mehr als eine Woche vor der Veröffentlichung hat Nintendo mit Leaks und Spoilern zum kommenden Pokémon Legenden: Arceus zu kämpfen.

Das Unternehmen ist darum bemüht, entsprechende Inhalte von verschiedenen Plattformen entfernen zu lassen, wenngleich immer wieder neue auftauchen.

Spoilergefahr, aber nicht hier

Wer also ohne große Vorkenntnisse ins Spiel einsteigen möchte, sollte in den kommenden Tagen vorsichtiger sein. Das gilt vor allem für Social-Media-Plattformen wie Twitter und Reddit.

In den sozialen Medien sind in den vergangenen 24 Stunden mehrere Fotos von Leuten aufgetaucht, die eine Handelsversion des Spiels in ihren Händen halten.

In etwa zur gleichen Zeit machten auch erste Screenshots und Gameplay-Material zum Spiel die Runde. Diese verraten unter anderem mehr zur Story, dem Setting, der Missionsstruktur und dem Pokédex.

Auch auf eBay werden Exemplare vorab verkauft. Wie unsere englischen Eurogamer-Kollegen melden, zahlten 15 Käufer oder Käuferinnen jeweils 75 Dollar, um jetzt bereits ein Exemplar via Overnight Shipping von einem Verkäufer in New Jersey zu erhalten.

Nintendo wird das nicht gefallen

Die Leaks scheinen bisher allesamt von früh im Umlauf befindlichen Handelsversionen zu stammen, die für den Launch in der kommenden Woche natürlich frühzeitig ausgeliefert werden müssen. Derzeit gibt es keine Anzeichen dafür, dass Material aus digitalen Exemplaren geleakt wurde, die an Tester verschickt wurden - in der Vergangenheit kam so etwas schon vor.

Sowohl Nintendo als auch The Pokémon Company gehen strikt gegen Leaks vor, was in der Vergangenheit aber kein Hindernis vor der Veröffentlichung von so ziemlich jedem Pokémon-Spiel war.

Teuer wurde es im vergangenen Jahr für Leaker von Pokémon Schild und Pokémon Schwert. Pro Kopf wurden sie zu einer Strafe von 150.000 Dollar verurteilt, weil sie vorab Material aus einem Strategie-Guide veröffentlichten.

Pokémon Legenden: Arceus erscheint am 28. Januar 2022 für die Nintendo Switch.

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare