Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

PS3: Derzeit keine neuen Chips

Sind jedoch fest eingeplant

In der letzten Woche nahm die Zeitschrift c't das neue 40 GB-Modell von Sonys PlayStation 3 genauer unter die Lupe.

Aufgrund des niedrigeren Stromverbrauchs vermuteten die Kollegen, dass Sony in der neuen Variante 65-nm-Prozessoren eingebaut hat.

Dies entspricht jedoch nicht der Wahrheit, wie Sony inwzischen mitteilte. Für das 40 GB-Modell nutzt man demnach weiterhin die alten 90-nm-Prozessoren. Fest eingeplant sind die kleineren Chips zwar schon, allerdings wird die Produktion erst in den kommenden Monaten umgestellt.

Den günstigeren Stromverbrauch erreicht man derweil durch den Einsatz anderer elektronischer Bauteile.

Die 60 GB-Variante ist in Europa übrigens so gut wie ausverkauft. Eventuell wird es noch eine kleine Nachlieferung geben, in Zukunft bietet man aber vorerst nur noch das 40 GB-Modell an.

Tags:

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare