Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

PS5 Screenshots auf PC und Handy übertragen

So sichert und betrachtet ihr eure Bilder auf anderen Geräten als auf der PlayStation selbst und bewahrt sie für die Nachwelt.

Wenn ihr eure Bildergalerie der PlayStation 5 auf eurem PC oder eurem Smartphone betrachten wollt, gibt es mehrere Wege, dies zu tun. Ersteres ist relativ einfach, letzteres ein wenig fummliger.

Die PS54 knipst fast von jedem Achievement, das ihr einheimst, ein Bild. Aber auch ihr selbst könnt mit der Share-Taste Bilder und Videos direkt mithilfe des Controllers aufnehmen. Diese dann mit anderen zu teilen oder auf einen PC oder ein Tablet zu übertragen - das ist es, was wir im Folgenden erklären wollen.

Inhalt

PS5-Bilder und -Videos per USB-Stick auf Computer oder Tablet kopieren

Leider ist es bislang nicht möglich, Bilder und Videos direkt von der PlayStation 5 in eine Cloud hochzuladen. Der einzige direkte Weg für diese Medien ins Internet besteht darin, sie auf einen Twitter-Account hochzuladen. Nicht immer will man aber alle seine Screenshots mit seinen Followern teilen. In dem Fall kann es sich lohnen, einen Extra-Account nur für Screenshots anzulegen und auf dem eben keine Gefolgschaft zu kultivieren. Ein Bilder-Twitter nur für euch sozusagen.

Da aber viele diesen ungelenken Workaround (geschweige denn noch mehr Konten und Passwörter) sicher nicht so cool finden, hier die konventionelle Methode: Das Übertragen per USB-Stick.


SanDisk Extreme Pro USB 3.1 Solid State Laufwerk auf Amazon.de bestellen


Findet einen Stick, den ihr erübrigen könnt - im besten Fall USB 3.0 oder schneller und steckt ihn in den vorderen USB-Anschluss der PS5. Der Stick sollte als exFAT oder FAT32 formatiert sein. Ist auf dem Stick schon etwas drauf, keine Sorge: Die Konsole legt einfach einen zusätzlichen Ordner an, in dem alle Daten Platz finden - sofern euer Stick genügend freien Speicher haben.

Der schnellste Weg in eure Mediengalerie der PlayStation 5 führt über die PlayStation-Taste. Dort wird der letzte Screenshot, den ihr gemacht habt, als eine Kachel angezeigt. Hier könnt ihr "Gehe zur Mediengalerie" wählen. Der andere Weg zur Mediengalerie führt über den Startbildschirm der PlayStation 5. Wählt das Zahnrad oben rechts, um zu den Einstellungen zu gelangen. Dort klickt ihr auf Speicher und dann Mediengalerie.

Der schnellste Weg: Per PS-Taste das letzte gemachte Bild ansteuern und auf diesen Button klicken.

Wie auch immer ihr hierher gelangt: Ihr seht nun alle Bilder und Videos, die ihr aufgenommen habt. Markiert das, was ihr kopieren wollt, und drückt die Start-Taste auf dem DualSense Controller.

PS5: Einzelne oder mehrere Bilder oder Videos auf einmal kopieren

Nun erscheint ein Menü. Soll es nur diese Datei sein, die ihr auf den Stick überspielen wollt, wählt Auf USB-Laufwerk kopieren. Dürfen es ein paar mehr Bilder oder Videos sein, etwa, weil ihr eure Werke auf dem Computer archivieren wollt, geht ihr ganz nach unten im Menü auf Mehrere Objekte auswählen und tut dann genau das mit den gewünschten Dateien. Setzt einfach bei jedem Bild oder Video, das ihr speichern wollt, einen Haken und geht dann auf der rechten Seite unten auf die drei Punkte (...). Hier erscheint die Funktion "Auf USB-Laufwerk kopieren".

Nach ein paar Sekunden sind die Bilder auf dem Stick gesichert und ihr könnt sie auf euren Rechner kopieren oder direkt vom Stick betrachten. Sucht den Stick dazu im Windows Explorer und lokalisiert den PS5-Ordner darin. Öffnet dann die Ordner "Create", um jeweils Unterordner für "Screenshots" und "Video Clips" zu entdecken. Beide enthalten weiter Ordner, die nach Spielen sortiert sind.

Diese könnt ihr nun speichern, anschauen, bearbeiten, in die Cloud(s) hochladen oder über jedweden Kanal teilen, wie ihr möchtet.

PS5: Videos und Bilder auf Tablet oder Smartphone übertragen

Das ist auch die schnellste Lösung für Smartphones und Tablets: Durchlauft die gleichen Schritte wie oben. Dann könnt ihr mit einem USB-C-Adapter könnt ihr den wie oben beschrieben bespielten USB-Stick auch an Android- und iOS Tablets und Smartphones anschließen und dann mit entsprechenden Dateiverwaltungs-Apps (z.B. "Dateien" auf iOS) auf die Inhalte zugreifen.

Außerdem gibt es ja noch den Umweg über den PC und die Möglichkeit, die Bilder oder Videos in die Cloud eurer Wahl hochzuladen und sie dann mit der entsprechenden Dropbox, iCloud, Google Drive oder OneDrive aufs Gerät zu laden.


USB-C-Adapter für iOS und Android auf Amazon.de bestellen.


Eine andere Lösung für das Smartphone beinhaltet den Download der PlayStation App. Allerdings solltet ihr schon ein paar Friends in eurer Freundesliste haben, denn dieser (kürzere) Weg beinhaltet das Verschicken von Bildern und Dateien an einen Freund. Solltet ihr euch also nicht sicher sein, ob der auserkorene Freund oder die auserkorene Freundin Lust darauf hat, eure Ablage für Bilder und Videos zu sein, überlegt es euch lieber noch einmal. Vielleicht mag ja jemand anderes?

Dafür markiert ihr in der Mediengalerie das gewünschte Bild, klickt dann auf "Teilen" und erstellt dann eine "Party" mit mindestens einem weiteren PSN-Freund. Diesem könnt ihr dann das Bild schicken. Das Gute: Alles, was in der Party verschickt wird, ist auch in der PlayStation App anschaubar. Das ist die wohl schnellste Lösung, aber auch nicht unbedingt elegant.


Das war es auch schon von unserer Seite. Wir hoffen, euch damit geholfen zu haben.

Tags:

Über den Autor

Alexander Bohn-Elias Avatar

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Kommentare

More Tipps & Lösung

Neueste Artikel