Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Die PS5 war ursprünglich noch "viel größer", verrät Designer Yujin Morisawa

Er spricht über den Designprozess.

  • Ursprünglich war das Design der PS5 noch größer
  • Die Ingenieure sagten dem Designer, dass sie zu groß sei
  • Jetzt habe sie die perfekte Größe

Die PlayStation 5 ist groß, das ist kein Geheimnis. Aber wusstet ihr, dass sie ursprünglich noch "viel größer" geplant war?

Das hat nun Yujin Morisawa, Senior Art Director und Designer der Konsole, im Gespräch mit der Washington Post verraten.

"Ich wusste anfangs nicht, was mich erwartet", erzählt er. "Ich wusste, dass sie größer sein würde, weil ich weiß, wie viel Leistung sie haben wird, also wusste ich auch, wie viel Luftstrom sie benötigen würden und wie viel Platz für einen Kühlkörper erforderlich wäre."

"Am Anfang, als ich mit dem Designprozess begann, war sie viel größer, obwohl ich nicht wusste, was die Technikabteilung genau machen würde. Es ist irgendwie komisch, dass die Ingenieure mir tatsächlich sagten, sie sei zu groß. Also musste ich sie nach dem ersten Entwurf ein wenig verkleinern."

"Wir wollten es viel kleiner haben, deshalb ist es jetzt die perfekte Größe", erläutert er. "Wenn ich sie dünner machen würde, würde es weniger Luftzufuhr geben. Das würde die Spieler beim Spielen stören. Was den Formfaktor betrifft, so habe ich eine perfekte Linie darum gezogen und versucht, die perfekte Größe zu treffen."

Ähnlich wie bei der Xbox Series X gab es auch bei der PS5 viele Memes oder Vergleiche mit Haushaltsobjekten. Morisawa stört sich nicht an solchen Dingen.

"Ich denke, es ist eine gute Sache", sagt er. "Wenn man etwas gestaltet, möchte man, dass es sich komfortabel anfühlt. Manchmal sieht es aus wie eine Pflanze oder ein Tier oder ein Objekt. Ich denke, das ist angenehmer als etwas, das seltsam ist oder etwas, das man noch nie gesehen hat. Ich glaube, es gibt da ein Gleichgewicht. Ich finde das aber komisch. Ich bin nicht beleidigt oder so. Mir gefällt wirklich, womit die Leute herumspielen. Ich glaube nicht, dass es eine schlechte Sache ist. Ich denke, es ist gute Energie."

Auf jeden Fall weicht das Design stark von den bisherigen PlayStation-Konsolen ab. "Ich wollte ein Designkonzept erschaffen, das die Energie oder Emotion des Spielers repräsentiert. Ich glaube, dass [das Design] die Aura einer starken Maschine zum Ausdruck bringt. Es sieht vielleicht organisch aus, aber es entstand durch eine sehr präzise Planung."

Hierzulande erscheint die PlayStation 5 am 19. November 2020.

Über den Autor
Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur, seit 2006 bei Eurogamer.de und schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps.

Kommentare