Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Rainbow Six Siege ist jetzt doch ab 16, dank neuer Alterseinstufung

Fünf Jahre nach dem Release.
  • Die Altersfreigabe von Rainbow Six Siege wurde neu eingestuft
  • Der Shooter ist nun ab 16 freigegeben
  • Rainbow Six Siege ist ein besonders wichtiger eSports-Titel

Der First-Person-Shooter Rainbow Six Siege erschient eigentlich bereits 2015 und erhielt damals keine Jugendfreigabe - das Spiel wurde ab 18 eingestuft. Nun erhielt der geliebte eSports-Titel jedoch die neue Kennzeichnung "Freigegeben ab 16 Jahren."

Wie Ubisoft berichtet, war angeblich die lebhafte eSports-Community unter anderem ein Grund für die neue Einstufung: Der Schwerpunkt des Spiels ging zunehmend hin zu taktischen Multiplayer-Wettkämpfen. Dieser veränderte Fokus machte auch eine neue Prüfung notwendig - und sorgte vielleicht dafür, dass Rainbow Six Siege nicht mehr nur als unsoziales, hirnloses Ballerspiel abgestempelt, sondern auch als strategischer Turniertitel, der Leute zusammenbringt.

Rainbow Six Siege wurde in den vergangenen Jahren neben Spielen wie League of Legends oder der Fifa-Reihe zu einem der größten eSports-Titel und das trotz der strengeren Altersfreigabe - vielleicht wird sich diese Erfolgswelle nun dank dem erweiterten Zugang zum Spiel erst recht fortsetzen, wobei es unwahrscheinlich ist, dass sich bisher alle 16-Jährigen brav von dem FPS ferngehalten haben. Nun dürfen sie sich aber zumindest offiziell damit beschäftigen.

Den Shooter mit dem vollständigen, gar nicht sperrigen Titel Tom Clancy's Rainbow Six Siege könnt ihr auf PS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X/S oder PC zocken. Ein Next-Gen Upgrade erschien vor zwei Wochen und lieferte all denen, die bereits eine Version des Spiels besitzen, ein Gratis-Update für die neuen Konsolen. Dem rasanten Shooter winken auf der PS5 und Xbox Series X Bildraten von bis zu 120fps in 4K und Cross-Generation-Gameplay.

Über den Autor

Judith Carl Avatar

Judith Carl

News-Redakteurin

Judith Carl ist Volontärin für News und Social Media bei Eurogamer.de. Judith hat Medienwissenschaften studiert. Sie streamt begeistert am liebsten Rollenspiele und Adventure Games auf Twitch. Ihre weiteren Leidenschaften sind LARP, Pen and Paper, und Trash-Filme.

Kommentare