Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Rayman Raving Rabbids 2

Volle Möhre Minispiele

Die verrückten Kaninchen sind zurück! Unter all den Minispielen, die in den vergangenen Monaten die Wii heimgesucht haben, war Rayman Raving Rabbids das wohl amüsanteste. Dafür sorgte nicht nur die stattliche Anzahl der verfügbaren Zeitvertreiber, sondern auch deren abgedrehte Konzepte. Disziplinen wie das Kuhschleudern zauberten selbst Videospiel-Muffeln ein Lächeln ins Gesicht.

Auf der Games Convention lockte nun am Ubisoft-Stand der zweite Teil mit einer Anspielrunde. Eine freundliche Dame drückte uns sogleich Wiimote und Nunchuk in die Hand und wünschte viel Spaß – und den hatten wir.

Ein Spiel wie Rayman Raving Rabbids 2 braucht eigentlich keine Story, doch aufgrund ihrer ungenierten Absurdität soll sie hier kurz Erwähnung finden. Die durchgedrehten Mümmelmänner wollen nicht weniger als die Erde erobern und richten sich ihre Operationsbasis in einem Einkaufszentrum ein. Durch das Studieren der Menschen per Minispiel-Marathon soll der finstere Plan in die Tat umgesetzt werden: Da kann nur noch Rayman helfen, der sich Undercover bei den Nagern einschleust und rund um die Welt reist, um ihnen Einhalt zu gebieten.

Eines der einfallsreichen Minigames versetzt Euch an einen finsteren, ungemütlichen Ort: ins Büro. Doch die vorlauten Karnickel lauern nur darauf, dass sich der überkorrekte Chef verzieht, um dann ordentlich Radau machen zu können. Durch heftiges Schütteln von Wiimote und Nunchuk lasst Ihr die Möhrenvernichter auf ihren Stühlen herum hüpfen. Je heftiger Ihr wackelt, desto mehr Punkte flitzen auf den Zählerstand. Allerdings ist der Vorgesetze ein sehr misstrauischer Typ und überprüft seine Untergebenen. Sobald Ihr das entsprechende Symbol über den Bildschirm flimmern seht, heißt es sofort 'Stillgehalten und wieder hingesetzt'. Denn wer sich erwischen lässt, bekommt ärgerliche Abzüge.

Wikingerhelme sind Rock'n'Roll!

Es wird aber noch besser, denn gibt es etwas knuffigeres, als flauschig-weiße Psychohasen, die 'Smoke on the Water' spielen? Schnappt Euch ein Instrument und ab geht es auf die Bühne. Ähnlich wie bei Guitar Hero gilt es hier, die herunter scrollenden Symbole am unteren Bildschirmrand zu erwischen. Zwischendurch sind zudem auch andere Aktionen gefragt. So müsst Ihr die Steuerungseinheiten rasant rauf und runter bewegen, schütteln oder drehen. Das sorgt für Abwechslung und Extrapunkte. Die Abfrage der Wii-Controller funktionierte hierbei sehr präzise - fast schon etwas zu präzise, denn auch kleinste Bewegungen wurden vom Spiel als eigener Saitenanschlag beziehungsweise Trommeltreffer interpretiert. Überschwängliches Rock'n'Roll-Gepose ist folglich fehl am Platz.

Anschließend gingen wir zur Abkühlung noch eine Runde Schwimmen. Auch hier müssen die Controller möglichst schnell in der angegebenen Art und Weise malträtiert werden. Nicht spektakulär, aber dafür ziemlich anstrengend. Insgesamt standen auf der GC sechs Mini-Spiele zum Antesten bereit, im fertigen Produkt sollen es deren 60 sein, bei denen sämtliche Einsatzmöglichkeiten der Wii-Steuerung ausgeschöpft werden. Nimmt man die gezeigten Appetithappen als Anhaltspunkt, dürfte sich dieses Vorhaben in die Tat umsetzen lassen. Weitere bereits bekannte Minispiele umfassen Schlangenbeschwörung, Rodeo und Wettrülpsen. An Abwechslung sollte es RRR2 also nicht mangeln.

Kennt ihr den Spruch von dem Kaninchen vor der Schlange?

Selbstredend ist die muntere Hasenjagd wieder als Multiplayer-Titel konzipiert. Jedes Partyspiel kann kooperativ oder gegeneinander mit bis zu vier Spielern angegangen werden. Gerade mit mehreren Mitspielern sind Muskelkater in Armen und Zwerchfell somit wieder einmal vorprogrammiert. Zudem lassen sich Rayman und seine flauschigen Widersacher mit bis zu 100 freispielbaren Gegenständen umgestalten und den eigenen Vorstellungen anpassen.

Wer auf die Karnickel auch unterwegs nicht verzichten möchte, greift zur zeitgleich erscheinenden DS-Version. Diese wird zwar "nur" 36 Spiele bieten, macht aber ebenfalls einfallsreichen Gebrauch der Hardware-Eigenheiten. Mittels Touchscreen könnt Ihr die Hasen knuffen oder streicheln, eine Wi-Fi-Kompatibilität sorgt indes für die Multiplayer-Action, die wie auf der Wii mit bis zu vier Spielern möglich ist.

Im Grunde ist der zweite Auftritt der Nagetiere nur eine neue Ladung Minispiele, doch sollten diese ebenso abwechslungsreich und humorvoll ausfallen wie im Vorgänger, wird auch Rayman Raving Rabbids 2 wieder viele Freunde finden.

Rayman Raving Rabbids 2 erscheint am 15. November für Wii und DS. Frische Bilder findet Ihr in unserer Bildergalerie – für die Wii und den DS

Kommentare