Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Remedy über Alan Wake: 'Wir dachten nicht, dass es so lange dauern würde'

Vielleicht zu früh angekündigt

Bei Remedy hat man nicht damit gerechnet, dass die Entwicklung von Alan Wake so lange dauern würde. Deswegen ist man der Meinung, das Spiel vielleicht etwas zu früh angekündigt zu haben.

"Ja, es könnte sein, dass wir es der Welt zu früh mitgeteilt haben", erklärt Remedys Matias Myllyrinne im Gespräch mit VG247.

"Ehrlich gesagt dachten wir nicht, dass es so lange dauern würde, um es richtig hinzubekommen. Als wir es angekündigten, glaubten wir also nicht, dass die Leute so lange darauf warten müssen."

"Beim ersten Max Payne war es ähnlich, aber ich glaube, solange man seine Vision verwirklichen kann, bleiben die Leute weiter begeistert und heißen das Spiel Willkommen, wenn es fertig ist."

Dementsprechend ist Myllyrinne auch zufrieden mit dem jüngsten Werk des Studios: "Ich bin stolz auf das Team und ihren Wunsch, Alan Wake zu veröffentlichen."

"Es war nicht immer einfach und es liegt ein langer Weg hinter uns. Glücklicherweise gab es währenddessen mehr gute als schlechte Tage."

"Im Nachhinein würden manche von uns einige Dinge anders machen", sagt er. "Aber das liegt einfach in der Natur der Innovationen und der Erschaffung von etwas Neuem."

"Was am Ende zählt, ist das Endresultat - die Erschaffung von dem, was man machen wollte, und die Möglichkeit, das alles mit der Welt zu teilen. Ich denke, mit dem Spiel, das wir veröffentlicht haben, konnten wir genau die Essenz dieser Spielerfahrung einfangen, die wir euch geben wollten."

"Es wird unserer ursprünglichen Vision gerecht."

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur, seit 2006 bei Eurogamer.de und schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps.

Kommentare