Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Rime: Tequila Works spricht über Performance-Probleme auf der Switch

Technische Herausforderungen.

Tequila Works hat sich zu Performance-Problemen der Switch-Version geäußert, die sich noch in Preview-Versionen des Spiels zeigten.

Die Switch-Umsetzung erscheint am 17. November und ist hier vorbestellbar.

Zu den Problemen gehörten eine schwankende Framerate und lange Ladezeiten. Auf Reddit sprachen die Entwickler über diese technischen Herausforderungen bei der Portierung auf die Switch und über die eingegangenen Kompromisse.

"Rime läuft im TV-Modus die meiste Zeit über mit 30 FPS in 720p. Das ist eine deutliche Verbesserung gegenüber dem, was wir Anfang des Jahres hatten, als wir die erste Verschiebung ankündigten", heißt es.

"Da Rime in vielen Bereichen sehr offen designt wurde, ist es unglaublich schwierig, diese Level-Segmente so zu verkleinern, dass es keine Performance-Problemchen gibt. Wir hatten die Wahl und konnten einerseits Ladebildschirme zwischen den Stages hinzufügen. Andererseits wäre es möglich gewesen, das Spiel komplett umzubauen und die Bereiche kleiner zu gestalten (was jedoch unserer eigentlichen Vision für das Produkt widersprochen hätte). Die dritte Möglichkeit war, mit diesen kleinen Ausreißern zu leben und das Spiel so zu belassen, wie es gedacht war. Wir entschieden uns für Letzteres."

Im Handheld-Modus stand man vor der Wahl, die Auflösung zu reduzieren, große Teile der Level-Geometrie zu entfernen oder größere Einbußen bei der Performance zuzulassen. Hier entschied man sich für eine Reduzierung der Auflösung.

Den Entwicklern zufolge hatte man auf anderen Plattformen ähnliche Probleme, allerdings nicht ganz so dramatisch wie hier.

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare