Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Rocket League: 34 Millionen Spieler und ein erweitertes Ban-System

Im Kampf gegen Störenfriede.

34 Millionen Spieler haben Psyonix' Rocket League mittlerweile gespielt, wie das Studio mitteilt.

Das sind schon wieder eine Million Spieler mehr als noch im Vormonat.

Gleichzeitig gab man bekannt, dass das Ban-System des Spiels erweitert wurde, um die Spieler vor Störenfrieden zu schützen.

Das Language-Ban-System kommt beim Melden von Spielern zum Zuge. Es wirft Spieler automatisch aus Online-Matches, wenn es feststellt, dass ein Spieler bestimmte rassistische Bemerkungen von sich gegeben hat.

Dabei handelt es sich um eine Liste mit mehr als 20 Wörtern und Ausdrücken, die von Psyonix nicht öffentlich gemacht wird und mit der Zeit größer werden soll.

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare