Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Rockstar Games Mitgründer Dan Houser verlässt das Unternehmen im März

Nach einer "längeren Pause".

Dan Houser, Mitgründer des Grand-Theft-Auto- und Red-Dead-Entwicklerstudios Rockstar Games, verlässt das Unternehmen im März.

Wie Publisher Take-Two Interactive mitteilt, befindet sich Houser seit Frühjahr 2019 in einer "längeren Pause".

Im Anschluss an diese verlässt er Rockstar Games am 11. März 2020. Gründe für seinen Abschied oder für die Pause sind nicht bekannt.

Dan Houser verlässt Rockstar.

Houser hatte das Unternehmen im Jahr 1998 gemeinsam mit seinem Bruder Sam gegründet. Er arbeitete dort als "Vice President of Creative" und war ebenso als Autor und Produzent an verschiedenen Titeln des Studios beteiligt, darunter Red Dead Redemption, Bully und Max Payne 3.

"Wir sind extrem dankbar für den Beitrag, den er geleistet hat", heißt es in einem Statement von Take-Two. "Rockstar Games hat einige beliebtesten und erfolgreichsten Spielwelten erschaffen, eine weltweite Community an begeisterten Fans und ein unglaublich talentiertes Team aufgebaut, das sich weiter auf aktuelle und künftige Projekte konzentriert."

Wie ein Sprecher von Rockstar gegenüber GamesIndustry mitteilte, ändert sich an der Position von Sam Houser als Unternehmenspräsident nichts.

Die Ankündigung erfolgt kurz vor der Bekanntgabe von Take-Twos aktuellen Geschäftszahlen am morgigen Donnerstag.

Quelle: Take-Two, GamesIndustry

Über den Autor
Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur, seit 2006 bei Eurogamer.de und schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps.

Kommentare