Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Saw-Spiel kommt über Konami

Als In-House Konkurrenz zu Silent Hill

Konamis amerikanischer Marketing Director David Daniels hat mit Variety über das kommende Saw-Spiel gesprochen, für das der Spieleriese sich anfang Februar die Rechte von Brash Entertainment sichern konnte.

"Wir wollten eine weitere Marke auf Augenhöhe mit Silent Hill." Über den Geist des Spieles verriet er "Einer der Eckpfeiler von Saw sind die wahnsinnigen und ungewöhnlichen Fallen des Jigsaw. Ihr könnt damit rechnen, dass wir das weiterführen. Einige Fallen werden sogar direkt aus den Filmen stammen, besonders die Ikonenhaften, die die Fans so lieben." Im Gegensatz zu Silent Hill fahre Saw allerdings eher die "grafisch intensive" Horrorschiene. "Wir wollen, dass die visuelle Intensität den Spieler dazu bringt, wegzugucken." Nun gut - so lange das Spiel gut genug ist, als das man nicht auch noch den Controller weglegen möchte...

Ob dieser Entwurf des 'No-Look-Videogaming' auch good ol' Germany erreicht, wissen wir noch nicht. Auch auf unser quengeliges Bohren hin konnte Konami Deutschland keine Ankündigung machen. Vielleicht erfahren wir aber schon nächsten Donnerstag beim Konami Gamers Day mehr zum Thema "umgedrehte Bärenfallen", "Stacheldraht-Limbo" und "Fingernägeln auf Schiefertafeln".

Tags:

Über den Autor

Alexander Bohn-Elias Avatar

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Kommentare