Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Shigeru Miyamoto: Nächste Nintendo-Konsole "vielleicht kompakter"

Und kosteneffizienter

Shigeru Miyamoto hat im Gespräch mit Popular Mechanics (via, Gamasutra) einen Blick in die Glaskugel der Firma geworfen. Er sieht den Kurs seiner Firma - wen wundert’s - durch den Erfolg der Wii bestätigt.

„Ich glaube, ursprünglich wurden Videospiele als Spielzeug angesehen, etwas, mit dem man spielte“, so Miyamoto. „Mittlerweile sehen wir, wie die Linien verschwimmen. Die Innereien einer Konsole sind im Grunde ein Computer und wir sehen wie sich Videospiele graduell über simples Entertainment hinwegsetzen und sich in andere Bereiche des täglichen Lebens erstrecken.“

„Was wir geschafft haben, ist ein Interface einzuführen, das ansprechend ist und den richtigen Preis für ein breites Publikum hat“, so der Mario-Schöpfer weiter.

Miyamoto gibt an, dass Nintendo seine Vision für die nächste Generation noch nicht formuliert habe. Den durch das damals neuartige Interface eingeschlagenen Weg der Zugänglichkeit will er aber fortsetzen:

„Ich kann sagen, dass wir, weil wir dieses Interface so interessant finden, wahrscheinlich versuchen werden, diese Funktionalität vielleicht noch kompakter und vielleicht noch kosteneffizienter zu machen.“

Tags:

Über den Autor

Alexander Bohn-Elias Avatar

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Kommentare