Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Shigeru Miyamoto: Nintendo würde mich heutzutage nicht mehr einstellen

Hohe Anforderungen an Bewerber

Nintendos Shigeru Miyamoto glaubt, dass das Unternehmen ihn heute nicht mehr einstellen würde.

"Nintendo ist zu einer dieser Firmen geworden, bei der Absolventen von Colleges und guten Universitäten wirklich arbeiten wollen."

"Aus diesem Grund ist der Konkurrenzkampf um diese Positionen wirklich heftig geworden", sagt er. "Das bedeutet, dass viele der kürzlich bei Nintendo eingestellten Leute einen tendenziell höheren Abschluss der angeseheneren Colleges, Universitäten und was auch immer haben."

"Oftmals sage ich zur Mr. Iwata: 'Wenn ich mich heutzutage hier für einen Job bewerben würde, würde mich Nintendo mit meinem College-Abschluss vermutlich nicht einstellen.'"

Gleichzeitig versicherte Miyamoto, dass Nintendo trotzdem noch immer auf die Qualitäten achtet, die durch offizielle Qualifizierungen nicht widergespiegelt werden können.

"Ich nehme mir vielleicht [einen Bewerber] vor und versuche etwas wirklich Anderes in ihnen zu finden, auf das man nicht einfach durch ein Abschlusszeugnis schließen kann. Das ist einer dieser speziellen kleinen Jobs, die ich mir selbst auferlegt habe."

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare