Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Skull & Bones wurde von der ESRB eingestuft - Blut, Drogen, Gewalt und mehr

Kein Kinderkram.

Skull & Bones befindet sich schon eine ganze Weile in der Entwicklung. Nachdem Gerüchte über eine baldige Veröffentlichung aufgetaucht sind, wurde der lang erwartete Titel jetzt vom European Systemic Risk Board (ESRB) eingestuft.

Die Einstufung ist keine Überraschung

Für Kinder ist der Titel, der laut Ubisoft noch vor März 2023 erscheinen soll, nicht. Skull & Bones wurde in den von der ESRB abgedeckten Regionen mit M für "Mature" eingestuft und gilt somit als Spiel für Erwachsene über 17 Jahre. Natürlich gibt es für die Einstufung auch eine Begründung.

Laut dem ESRB enthält der Piratentitel "Blut, starke Sprache, anzügliche Themen, Verwendung von Drogen und Gewalt". Auf der Seite der Einstufung werden all die blutigen Szenen, die Schimpfwörter und all die anderen Elemente, die das Spiel vom Kurs der Familienfreundlichkeit abbringt, in einer Zusammenfassung beschrieben.

Weitere Meldungen zu Skull & Bones:

Das ist aber noch nicht alles, was sich aus der Einstufung entnehmen lässt, denn der Titel soll In-Game-Käufe beinhalten. Mehr erfahren wir noch im nächsten Monat, denn hier könnte Ubisoft unter anderem das Release-Datum enthüllen, wie aus einem kürzlichen Bericht hervorgeht.

Über den Autor
Melanie Weißmann Avatar

Melanie Weißmann

News-Redakteurin

Melanie ist meist online am PC zu finden. Neben Multiplayern und Meer mag sie Alliterationen und dumme Wortspiele. Gelegentliches Lego-Bauen hilft ihr beim Abschalten.

Kommentare