Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Sony investiert 250 Millionen Dollar in Fortnite-Entwickler Epic Games

Für eine Minderheitsbeteiligung.

Sony investiert 250 Millionen Dollar in eine Minderheitsbeteiligung an Fortnite-Entwickler Epic Games.

Damit festigen beide Unternehmen ihre enge Zusammenarbeit, die sich zuletzt dadurch zeigte, dass die Premiere der neuen Unreal Engine 5 auf PS5-Hardware stattfand.

Bislang erhielt Epic in den letzten Jahren Finanzierungen in Höhe von 1,83 Milliarden Dollar, wie Venturebeat berichtet, 2012 beteiligte sich Tencent mit 330 Millionen Dollar für einen Anteil von 40 Prozent am Unternehmen. Zum Vergleich: Für sein Geld erhält Sony einen Anteil von 1,4 Prozent.

Auswirkungen auf Epics Spiele hat das nicht. Wie das Unternehmen bestätigte, kann man weiterhin Spiele auf Nicht-Sony-Plattformen veröffentlichen.

Ob Sony durch die Investition irgendwelche Vorteile hat, ist derzeit unklar.

Venturebreat zufolge erzielte Epic Games im letzten Jahr einen Umsatz in Höhe von 4,2 Milliarden Dollar und einen Gewinn vor Steuern in Höhe von 730 Millionen Dollar.

Für 2020 geht man von 5 Milliarden Umsatz beziehungsweise einer Milliarden Gewinn vor Steuern aus. Alleine im April habe Fortnite dank der Corona-Pandemie 400 Millionen in die Kassen gespült.

250 Millionen Dollar investiert Sony in Epic Games.

Tags:

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare