Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Spencer: Kunden wollen keine neue Xbox

Man ist zufrieden mit dem, was man hat

Nach Angaben des neuen Microsoft-Game-Studios-Chefs Phil Spencer wollen die Kunden derzeit keine neue Xbox haben, stattdessen konzentriere man sich darauf, aus der Investition in die Xbox 360 eine Investition zu machen, die sich auch lohnt.

"Was Don [Mattrick] sagte, war, dass sich die Veröffentlichung von Natal wie der Start einer neuen Generation anfühlen wird. Ich vergleiche es mit dem Launch der Xbox 360 im Jahr 2005 - es wird einige Launchtitel geben, die es unterstützen", erklärt Spencer.

"Und in Bezug auf die Veröffentlichung neuer Hardware... was können wir sonst tun? Mehr Arbeitsspeicher einbauen? Ich denke nicht, dass das genug wäre. Wir sind zufrieden, wo wir jetzt mit der Xbox stehen - die 360 hat derzeit einen großartigen Preis. Die Kunden wollen momentan keine weitere 400-Dollar-Box."

"Stattdessen möchten wir, dass die Kunden und Entwickler wissen, dass wir alle etwas aus der ursprünglichen Investition in die Hardware zurückgewinnen - die, die Microsoft in die Entwicklung gesteckt hat. Die, die von Entwicklern in die Produktion der Spiele gesteckt wird. Und die, die von den Leuten in den Kauf der Konsole gesteckt wurde. Im derzeitigen Klima ist das etwas, was die Leute sehr viel mehr zu schätzen wissen."

Für Microsoft stellt die Software laut Spencer das "Herz und die Seele" dar, wie man es mit dem Relaunch von Xbox Live durch die New Xbox Experience gezeigt habe.

"Es geht nicht darum, den Kunden neue Hardware zur falschen Zeit zu verkaufen, sondern um die beständige Weiterentwicklung der Plattform", so Spencer.

Gleichzeitig bekräftige er auch nochmals die Planungen für einen langen Lebenszyklus der Xbox 360: "Wann zuvor hat es eine Konsole geben, die in ihrem vierten Jahr nicht den Höhepunkt erreicht hat, weiterhin wächst und so viel Potential anbietet?"

Tags:

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare