Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Splatoon 2: Neue Updates bringen frische Karten und Spielmodi

Sowie eine Reihe Fixes, neue Frisuren und Musik.

Wie Nintendo bekanntgibt, steht ein neues Update für Splatoon 2 mehr oder weniger direkt vor der Tür. Und das hat es in sich. Nicht nur neue Frisuren und ein paar frische Musikstücke sind dabei, sondern sogar ein neuer Spielmodi und diverse Karten.

Das wäre an und für sich schon gewaltig gut, das, worüber am Ende die meisten Leute reden werden, ist aber eine längst überfällige Änderung an der Struktur des UI. Mit dem neuen Patch werdet ihr auch zwischen den Spielrunden eure Ausrüstung anpassen können - ihr müsst also nicht länger zum Waffenwechsel aus dem Matchmaking aussteigen.

Ich habe keine Ahnung, weshalb das ursprünglich so im Spiel gelandet ist, aber ich bin froh, wenn es endlich Geschichte ist.

Neben den neuen Frisuren, die ihr auszugsweise im Video sehen könnt, das Nintendo tweetete, kommen 140 neue Individualisierungsgegenstände hinzu.

Zwei neue Bands steuern unterdessen frische Tunes hinzu: Die punkigen Bottom Feeders und die rockigen Ink Theory.

Ganz nebenbei wird das Level-Cap auf 99 angehoben - von zuvor 50. Treibt ihr den 99. Level auf die Spitze, dürft ihr gewissermaßen "prestigen" - bei eins wieder anfangen und einen kleinen Stern neben eurem Namen angezeigt bekommen, der signalisiert, dass das nicht euer erstes Rodeo ist.

Eine neue Salmon-Run-Karte, der Salmon Smokeyard, ist ebenso dabei, wie vier neue Battle-Karten. Zwei davon kommen aus dem ersten Teil, das Warehouse und die Arowana Mall. Neu sind das Shellendorf Institute und der MakoMart.

Beim neuen Modus Clam Blitz, zu Deutsch "Muschelchaos", sammelt ihr auf der Karte verteilte Muscheln ein und tragt sie zu eurem Korb, der allerdings erst zugänglich wird, sobald ihr 10 der Dinger einstecken habt. Ich denke, hier kommt ein Risiko-Belohnung-Element mit hinein, auch wenn ich es mir anhand der Beschreibung noch nicht 100-prozentig ausmalen kann, wie das genau abläuft.

Zu guter Letzt kommen eine neue Amiibo-Option hinzu: Nun darf man auch in den eigentlichen Spiel-Levels Fotos schießen, nicht länger nur in Inkopolis.

So gut wie alle Neuerungen bekommt ihr im Rahmen des Updates am Freitag. Lediglich für das Muschelchaos müsst ihr euch noch bis Mitte Dezember gedulden.

Über den Autor

Alexander Bohn-Elias Avatar

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Kommentare