Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Splatoon 3: Exploit lässt Trommel-Schwapper durch Wände schießen, Spieler sind nicht erfreut

Ein Patch dürfte bald folgen.

Fans von Splatoon 3 sind aktuell alles andere als glücklich mit einem neu entdecken Exploit im Spiel, der Spielerinnen und Spieler durch Wände schießen lässt.

Clips auf Twitter zeigen einerseits, dass das Problem vorhanden ist, und andererseits, dass es auch ausgenutzt wird.

Was ist das Problem?

Dabei geht es konkret um den Trommel-Schwapper, der eine grundsätzlich große Reichweite hat.

Das Problem daran ist, dass Spielerinnen und Spieler auch dann getroffen werden, wenn sie etwa auf der anderen Seite einer Plattform stehen, wo sie eigentlich sicher sein sollten.

Weitere Meldungen zu Splatoon 3:

Anscheinend kann der Exploit auf Maps benutzt werden, auf denen es eine Brücke gibt.

Betroffen ist hauptsächlich der Trommel-Schwapper, aber auch bei anderen Waffen scheint es ähnliche Glitches zu geben, wenngleich wohl nicht ganz so ausufernd.

Nintendo hat sich noch nicht dazu geäußert, aber es ist wohl davon auszugehen, dass man sich dem Problem bald mit einem Patch annehmen wird.

Über den Autor
Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur, seit 2006 bei Eurogamer.de und schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps.

Kommentare