Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Square Enix verkauft bald Final Fantasy NFTs

Zur Feier von 25 Jahren Final Fantasy 7, hurra!

Die NFTs haben Final Fantasy erreicht! Bald zumindest, denn Square Enix hat da etwas vor.

Dafür tut man sich mit dem Anbieter Enjin zusammen, um gemeinsam mit diesem Final-Fantasy-NFTs zu veröffentlichen.

Was wird geboten?

Geplant ist eine digitale Kartenkollektion anlässlich des 25. Geburtstags von Final Fantasy 7, die auf dem Cross-Chain-Netzwerk Efinity veröffentlicht werden soll und für diejenigen zugänglich ist, die sich Gegenstände aus einer physischen Kollektion kaufen, die 2023 erscheinen wird.

Dazu zählt etwa eine Actionfigur, die jetzt vorbestellbar ist. Die Deluxe Edition davon enthält einen Code für eine NFT-Version der Figur. Vorbestellungen für die physischen Sammelkarten sollen später in diesem Jahr starten.

Weitere Meldungen zu Final Fantasy 7:

Enjin bezeichnet sich selbst als "Anlaufstelle für umweltbewusste Blockchain-[User]" und will bis zum Jahr 2030 "kohlenstoffneutrale NFTs" erreichen. Wie war das nochmal mit der Story von Final Fantasy 7?

Überraschend kommt diese Entwicklung nicht, da Squarae Enix' Präsident Yosuka Matsuda zum Jahresanfang seine Hoffnung zum Ausdruck gebracht hatte, dass NFTs und Blockchain-Technologie zum nächsten "großen Trend" im Gaming-Bereich werden.

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare