Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Star Trek Online ab dem 17. Januar free-to-play

Wollte Cryptic von Anfang an so haben

Cryptic hat einen Starttermin für das free-to-play-Modell von Star Trek Online bekannt gegeben.

Der Startschuss fällt demnach am 17. Januar 2012.

Laut Cryptics Stephen D'Angelo hätte man aus dem MMO übrigens gerne gleich von Anfang an einen free-to-play-Titel gemacht: "Wir wollten immer, dass das Spiel free-to-play ist", sagt er gegenüber IGN. "Tatsächlich haben wir schon versucht, es zum ursprünglichen Launch free-to-play zu machen, aber unser Publisher [Atari] wollte nicht, dass wir das tun, also haben wir es gelassen."

Mit dem free-to-play-Start wird übrigens auch die High-End-Ausrüstung im Spiel schwieriger zu ergattern sein beziehungsweise erfordert größere Investitionen, ebenso führt man Dilithium als neue Währung ein.

Das Besondere daran: Dilitihum ist der einzige Ingame-Gegenstand, den die Spieler gegen Cryptic Points an andere Spieler verkaufen können, die man wiederum für den C-Store und die dort erhältlichen Items braucht.

Wer kein echtes Geld für Cryptic Points ausgeben möchte, kann durch das Sammeln und den Verkauf von Dilithium also an besagte Items kommen. Im Gegenzug erhalten Spieler, die vielleicht weniger Zeit haben, aber bereit sind, Geld zu investieren, entsprechende Mengen an Dilithium, um sich die nicht im C-Store erhältliche High-End-Ausrüstung zu kaufen.

Mehr Infos zum free-to-play-Modell des Spiels bekommt ihr in der Star Trek Online Vorschau.

Über den Autor
Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur, seit 2006 bei Eurogamer.de und schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps.

Kommentare