Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Star Wars Jedi: Fallen Order hat sich rund 8 Millionen Mal verkauft, übertrifft EAs Erwartungen

Ein voller Erfolg.

Nach dem guten Start von Star Wars Jedi: Fallen Order ging es auch erfolgreich weiter.

Wie Publisher Electronic Arts in der Nacht mitteilte, übertraf das Spiel die eigenen Erwartungen.

Das Unternehmen ging von sechs bis acht Millionen Verkäufen aus. Und bis jetzt liege Fallen Order am "oberen Ende" dieser Prognose.

Ein voller Erfolg.

Finanzchef Blake Jorgensen spricht von einem "sehr starken Ergebnis für ein Singleplayer-Actionspiel".

Danach befragt, ob es Live-Service-Pläne für Fallen Order gäbe, sagte CEO Andrew Wilson: "Jede Art von Live-Service oder zusätzlichen Inhalten würde sich davon unterscheiden, was in einem Ultimate Team oder in Apex Legends zu sehen ist."

"Das Team, das daran arbeitet, ist eines der kreativsten in unserem Unternehmen und mit Sicherheit in der ganzen Industrie", fügt er hinzu. "Sie denken darüber nach, wohin die Reise für Spieler, die diese Art von Gameplay lieben, als nächstes geht."

Auf jeden Fall liefert Fallen Order gute Argumente für Singleplayer-Spiele.

"Soziale Interaktionen und Multiplayer sind sehr wichtig für einen großen Teil dieser Fangemeinde", sagt Wilson. Dennoch zeige Fallen Order, dass diese Art von Spielerlebnis ebenso gefragt sei.

Bereits im Dezember gab es Hinweise darauf, dass eine Fortsetzung zu Star Wars Jedi: Fallen Order in Planung sein könnte.

Mehr zum Spiel lest ihr in unserem Star Wars Jedi: Fallen Order Test.

Quelle: VG247, GamesIndustry

Über den Autor
Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur, seit 2006 bei Eurogamer.de und schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps.

Kommentare