Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Stargate Worlds: Entwicklern droht angeblich Verlust der Lizenz

Sofern man kein neues Kapital bekommt

Nach den Finanzproblemen kommen die Entwickler von Stargate Worlds offenbar nicht zur Ruhe. Nun droht angeblich sogar der Verlust der Lizenz.

Wie MMORPG.com unter Berufung auf einen früheren Mitarbeiter berichtet, hat Firesky noch bis zum 1. August Zeit, um neues Kapital ranzuschaffen. Ansonsten werde MGM die Lizenz zurückziehen.

Momentan seien zwei Doktoren die letzte Hoffnung des Unternehmens, die über eine Investition von acht Millionen Dollar nachdenken. Dadurch könnte man das Unternehmen am Leben erhalten und Stargate Worlds veröffentlichen.

Die Quelle glaubt nicht wirklich daran, Fireskys Shane Hensley sieht das Ganze aber etwas anders.

"Wir sprechen weiterhin mit Investoren, darunter auch die Doktoren", heißt es. "MGM ist von unserer derzeitigen Situation sicherlich nicht begeistert, aber ebenso wenig gibt es irgendwelche Anzeichen dafür, dass sie die Lizenz zu einem bestimmten Zeitpunkt zurückziehen."

Laut MMORPG.com arbeiten derzeit nur zwei Personen an Stargate Worlds, ein Mitarbeiter des Client-Teams und einer des Server-Teams. Alle anderen sind mit weiteren Projekten beschäftigt.

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare