Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Steamworks macht DRM überflüssig

Valve stellt neue Features vor

Mit neuen Steamworks-Features will Valve gewöhnliche DRM-Software überflüssig machen.

Der Schlüssel dazu ist die so genannte "Custom Executable Generation"-Technologie, durch die jeder User eine wirklich einzigartige Kopie eines Spiels erhält, auf die einfach von mehreren Systemen aus zugegriffen werden kann.

Dadurch würden etwaige Limitierungen der Installationen entfallen, man müsste also keine DRM-Software von Drittherstellern mehr verwenden. Bisher wird Steam bereits für die Aktivierung und Authentifizierung von Produkten verwendet.

Ebenfalls neu sind Download-Content (gratis und kostenpflichtig) und Matchmaking für den Multiplayer. Als Grundlage für letzteres verwendet man das bewährte Lobby-System aus Left 4 Dead.

Tags:

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare