Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

STO-Entwickler melden sich

Arbeiten gehen weiter

Nach den gestrigen Berichten über Star Trek Online hat sich nun Executive Producer Daron Stinnett zu Wort gemeldet.

Er selbst denkt zum Beispiel, dass MMOs lohnenswerter sein sollten. 200 Dollar im Jahr sind für einige Leute ein gutes Geschäft, allerdings würde man damit wiederum eine ganze Reihe anderer Personen vom Spiel ausschließen, für die eine solche Investition etwa aufgrund mangelnder Zeit nicht in Frage kommt.

Dieses "Problem" wurde intern diskutiert, kam aber an die Öffentlichkeit und wurde scheinbar missverstanden. Man sei selbst noch zu keiner Lösung gekommen, weswegen er zum jetzigen Zeitpunkt keine weiteren Details verraten könne.

Die Arbeiten an Star Trek Online gehen wie geplant weiter und das Team will immer noch einen Toptitel abliefern. Gleichzeitig überlegt man aber, wie man das Spiel einer breiteren Masse an Zockern zugänglich machen könnte.

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare