Wenn du auf einen Link klickst und etwas kaufst, können wir eine kleine Provision erhalten. Zu unseren Richtlinien.

Stormrise: Neues Strategiespiel der Total War-Macher für Konsolen

Erscheint im kommenden Jahr

Sega kündigte am Abend mit Stormrise ein neues und "innovatives" Strategiespiel für Xbox 360 sowie PlayStation 3 an.

Nach Viking: Battle for Asgard ist dies der zweite Konsolentitel von Total War-Entwickler The Creative Assembly.

Stormrise soll Fans des klassischen Echtzeitstrategie-Genres nicht nur "fesselnde und dramatische Wendungen" offerieren, sondern gleichzeitig ebenso das Gewissen herausfordern. Ihr befehligt Eure Truppen beispielsweise direkt an der Front und nicht vom gewohnten Blickwinkel aus.

Mit der Möglichkeit, Einheiten in der Luft, über Häuserdächer hinweg und unter der Erde fortzubewegen, nutzt man die "einzigartige Idee" der "Vertikalität" für mehrere Spielebenen aus. Diese müsst Ihr wiederum alle beherrschen, um einen Vorteil zu erlangen.

Durch ein einfaches und effektives Steuerungssystem will man die Spieler dabei vor möglichst wenig Probleme stellen, indem Ihr die Truppen einfach, schnell und präzise koordiniert.

Storytechnisch spielt Stormrise in der Zukunft auf einer kahlen und nahezu toten Erde. Vor Jahrhunderten wurde der blaue Planet durch eine Katastrophe verwüstet, mittlerweile kämpfen die Echelon und Sai in dieser unwirtlichen und unbewohnbaren Umgebung ums Überleben.

Mit einem Release ist irgendwann im kommenden Jahr zu rechnen. Erste Bilder findet Ihr in unserer Screenshot-Galerie zu Stormrise.

Über den Autor

Benjamin Jakobs Avatar

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Benjamin Jakobs ist Leitender Redakteur und seit 2006 bei Eurogamer.de. Er schreibt News, Reviews, Meinungen, Artikel und Tipps. Benjamin spielt Videospiele hauptsächlich auf Konsolen. Seine Expertengebiete sind breit gefächert, von Shootern und Action-Adventures über RPGs bis hin zu Sportspielen und Rennspielen. Zu seinen Hobbys gehören Lego, Science Fiction, Bücher, Filme und Serien sowie Star Wars und Star Trek.

Kommentare